1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Walter Koch aus Pellingen: Für die Natur und die Bildung

Walter Koch aus Pellingen: Für die Natur und die Bildung

Lernen, wie die Natur funktioniert, das hat Walter Koch als Naturtrainer im Auftrag des Naturschutzbundes (Nabu) Vorschulkindern in Pellingen ermöglicht. Zehn Jahre lang leistete er auf diesem Gebiet mit insgesamt rund 150 Kindern Pionierarbeit.

In sechs Modulen werden die Grundlagen des Naturschutzes und der Umweltpädagogik vermittelt: Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten sowie Naturschutzprojekte. "Ich habe versucht, die Begeisterung für die Natur zu vermitteln", fasst der 69-Jährige zusammen. Jedes Kind wisse jetzt, wie wichtig Tiere, Pflanzen und vor allem Bienen für die Menschen sind.
Auf dem Bauernhof hat Koch Kindern gezeigt, dass die Milch nicht aus der Tüte, sondern aus der Kuh kommt, und die ist auch nicht lila. Außerdem wurde schon mal bei der Kartoffelernte geholfen. Etwas zu essen haben, kann ganz schön anstrengend sein. Für seine Bemühungen hat der Pellinger Naturfreund schon viele Auszeichnungen erhalten, vom Nabu und zuletzt eine Ehrenurkunde von der Ortsgemeinde selbst.
Aus gesundheitlichen Gründen muss Koch diese Aufgabe jetzt beenden, aber ganz mit dem Ehrenamt aufhören, das geht nicht: "Ich führe die ehrenamtliche Aufsicht in der Schatzkammer Trier, dort, wo die Stadt wichtige historische Dokumente aufbewahrt." Um geistig fit zu bleiben, will Walter Koch sich nun zum Führer durch diese Ausstellung weiterbilden lassen. doth
Wenn Walter Koch für sein Engagement für die Natur und Kultur Respekt!-Preisträger im Oktober werden soll, rufen Sie an und stimmen Sie unter der Rufnummer 0137/ 8226675-06* an oder geben Sie Ihre Stimme online ab unter:
<%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%>