1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wander- und Mountainbiketag kommt gut an

Wander- und Mountainbiketag kommt gut an

Premiere in Pluwig: Erstmals ist im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Pluwiger Kultur-Herbst" ein Wander- und Mountainbiketag angeboten worden. Lothar Franzen begrüßte im Namen der Gemeinde die Gäste.

Pluwig. Die Wanderfreunde waren gut zu Fuß und die Radler scheuten keine Steigung beim ersten Wander- und Mountainbiketag in Pluwig. Rund 30 Wanderer und Radfahrer starten am Sonntagnachmittag auf getrennten Strecken.

Wege sind freigeschnitten und neu beschildert



Wanderwegewart Adi Sänger erläutert: "Während die Radler rund 19 Kilometer zu bewältigen haben, bieten wir den Wanderern drei unterschiedlich lange Strecken an." Er selbst begleitet die Gäste auf dem zehn Kilometer langen "Walburgaweg". Der führt vom Kirchplatz zunächst über den Radweg bis zum Pluwiger Hammer und danach über Geizenburg wieder zurück nach Pluwig.

Noch vor geraumer Zeit wäre ein solches Wanderangebot nicht möglich gewesen. Zwar hatten Gruppen, die heute nicht mehr existieren, die Wanderwege im Jahr 2003 angelegt aber nicht gepflegt. "Gemeinsam mit meiner Ehefrau Monika und dem Gemeindearbeiter Rudi Müller haben wir die Wege wieder freigeschnitten und komplett neu mit Schildern versehen. Die Beschilderung hat jetzt ein Gesicht."

Insgesamt sind 89 offiziell zugelassene Wanderschilder in und um Pluwig aufgestellt und befestigt worden. Die Kosten von knapp 1800 Euro haben die Ortsgemeinde und ansässige Sponsoren übernommen. Für die Wanderer war nach rund drei Stunden klar: "Bei der fach- und sachkundigen Führung durch eine wunderschöne Landschaft kommen wir im kommenden Jahr garantiert wieder." Bei dem von der Frauengemeinschaft Pluwig angebotenen Kaffee und Kuchen saßen sie gerne noch einige Zeit zusammen und freuten sich über die schönen gemeinsamen Stunden.

Adi Sänger und Lothar Franzen zeichneten für die Veranstaltung verantwortlich. Für das kommenden Jahr erhoffen sie sich allerdings noch mehr Zuspruch. "Das Freizeitangebot ist einfach zu groß", heißt es aus ihren Reihen.

Monika und Adi Sänger haben in den kommenden Tagen und Wochen keine Zeit zum Ausruhen. Denn sie organisieren seit Jahren den Gesundheitstag im Rahmen des Pluwiger Kultur-Herbstes. "Ortsbürgermeister Wolfgang Annen erhält dazu frühzeitig von uns ein komplett erarbeitetes Konzept", sagt Sänger. Mehrere Hundert Besucher werden am Sonntag, 24. Oktober, ab 10 Uhr dazu in der Mehrzweckhalle an den Sportanlagen erwartet. Viele Vorträge und Vorführungen stehen dann auf dem Programm.