1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wanderausstellung der Nestwärme Trier zum Leben mit pflegebedürftigen Kindern

Kinderkrankenpflege : Ausstellung zum Leben mit pflegebedürftigen Kindern – Gute Laune hilft

„Anders als gedacht - Leben mit pflegebedürftigen Kindern" ist der Titel einer neuen Wanderausstellung des Vereins Nestwärme. Die 15 Ausstellungstafeln in der Christophstraße 1 vermitteln einen tiefen Einblick in das Leben, die Sorgen und Hoffnungen dieser Familien.

(r.n.) Dass es bei schwierigen Themen auch lustig zugehen kann, bewiesen beim Familienfest des Vereins Nestwärme die fünfjährigen Felix und Jesse. Gemeinsam mit der Vorsitzenden Petra Moske und Clowndoktor-Pionier Thomas Petschner für die Kamera ordentlich Quatsch machten.

Die Ausstellung „Anders als gedacht - Leben mit pflegebedürftigen Kindern" wurde am Samstag zum ersten Mal gezeigt. Anlass war das Familienfest des Vereins. Seit 20 Jahren gibt es Nestwärme Trier, seit 15 Jahren die häusliche Kinderkrankenpflege.

Beim Begriff „pflegebedürftig“, wird meist an ältere Menschen gedacht. Dass es deutschlandweit auch über 113 000 Kinder und Jugendliche mit anerkannter Pflegebedürftigkeit gibt, ist eher unbekannt. Allein in Berlin leben schätzungsweise über 4500 pflegebedürftige Kinder und Jugendliche mit einem zum Teil sehr erheblichen Hilfebedarf. Die Ursachen der Pflegebedürftigkeit unterscheiden sich deutlich von denen der Erwachsenen.

Menschenrechtliche Standards und verbriefte Rechte auf der einen und die tatsächliche Versorgungspraxis auf der anderen Seite müssen nach Ansicht der Nestwärme-Verantwortlichen zwischen Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit diskutiert werden. In diesem Zusammenhang solle diese Ausstellung die vielen verschiedenen Facetten des Lebens und Alltags von Familien mit pflegebedürftigen Kindern darstellen und zum Gedankenaustausch anregen.

Die Fotos und Beiträge entstanden in enger Kooperation mit betroffenen Familien und der Elternselbsthilfe sowie unterschiedlichstem Fachpersonal aus dem Hilfesystem dieser Kinder.

Auf 15 Ausstellungstafeln werden folgende Themen ins Blickfeld gerückt:
▶Pflege in der Familie
▶Diagnose und seltene Erkrankungen
▶Abhängigkeit von Technologie
▶Antragsbürokratie
▶Selbsthilfe – der Weg zum Expertentum
▶Förderung und Therapie
▶Versorgung in Bildungseinrichtungen
▶Hilfe durch und für Geschwister
▶Kinderhospiz-und Palliativversorgung
▶Erwachsen werden mit Unterstützungsbedarf
▶Vernetzung unter Fachleuten
▶Leben mit Beeinträchtigungen, Biografien
▶Wünsche und Visionen

Die Besucher erhalten einen umfassenden Blick auf das Thema. Durch Bilder, Zitate, kleinere und größere Geschichten aus dem Alltag, Interviews sowie einem breiten Spektrum an Sachinformationen, vermittelt Ihnen die Ausstellung einen tiefen Einblick in das Leben, die Sorgen und Hoffnungen dieser Familien.