Wandern in den Moseltälern

So viele Feste, so viel Unterhaltung, so viel Remmidemmi: Jetzt, im Sommer, ist überall und ständig was los. Nach einer arbeitsreichen Woche zieht es mich aber gerne in die Stille. Eine mehrstündige Wanderung zu zweit im schattigen Wald, an einem wildromantischen Bach entlang - das ist Erholung pur für den schlaffen Körper und den gestressten Geist.

Man nehme: leichte Wanderschuhe sowie einen Rucksack und verstaue in ihm eine Flasche Wasser, einen sehr gut gekühlten leichten Mosel-Riesling, ein paar Butterbrote, Gläser, Korkenzieher und eine Decke.

Und dann geht es in eines der idyllischen Seitentäler der Mosel wie das Ahringsbachtal bei Enkirch, die wilde Endert bei Cochem oder das Altlayer Bachtal bei Zell. Wunderbare Orte, um sich für einige Stunden aus der lauten, zivilisierten Welt zu verabschieden. Winfried Simon