1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Warmlaufen für den Wahlkampf

Warmlaufen für den Wahlkampf

Auch bei den anderen Parteien stehen die Nominierungen der Direktkandidaten für die Landtagswahl an: Wie nicht anders zu erwarten, will die SPD erneut Ministerpräsidentin Malu Dreyer ins Rennen schicken. Die Wahlkreiskonferenz, die das beschließen soll, ist am Samstag, 9. Mai.


Bei den Trierer Grünen steht dagegen noch nicht fest, wer die Partei in den Wahlkampf führen soll. "Es gibt mehrere Mitglieder, die Interesse haben, aber noch keine offiziellen Kandidaturen", sagt Vorstandssprecherin Antje Eichler. Die Nominierungsveranstaltung soll im Mai oder Juni stattfinden.
Die FDP, die es bei der Wahl 2011 nicht in den Landtag geschafft hat, nimmt für 2016 neu Anlauf. Im Wahlkreis Trier will der Kreisvorsitzende Tobias Schneider als Direktkandidat für den Landtag antreten. Zur Nominierungsveranstaltung treffen sich die Liberalen am Mittwoch, 6. Mai. Beim anschließenden Parteitag wird auch der Kreisvorstand neu gewählt. Für den Vorsitz kandidiert erneut Amtsinhaber Schneider.
Erstmals den Sprung ins Landesparlament schaffen will die Linke. Sollte sie die Fünf-Prozent-Hürde knapp nehmen, könnte das zwischen sechs und acht Sitze im Landtag bringen. Direktkandidat der Linken im Wahlkreis Trier soll die Saarburgerin Kathrin Meß werden. "Wir sind mit den anderen Kreisverbänden in der Region im Gespräch, dass einer der ersten Plätze auf der Landesliste für die Trierer Kandidatin vorgehalten wird", erklärt Linken-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Katrin Werner auf TV-Nachfrage.
Ebenfalls erstmals in den Landtag einziehen will die AfD. Im Wahlkreis Trier hat Kreisvorsitzender Michael Frisch die Absicht, als Direktkandidat anzutreten. "Ob es weitere Kandidaten gibt und ob unsere Parteibasis sich für mich entscheidet, wird sich allerdings erst bei der Nominierungsveranstaltung zeigen, für die noch kein Termin feststeht", sagt Frisch, der beim Landesparteitag der AfD am 9. und 10. Mai auch als Beisitzer für den Landesvorstand kandidieren will.
Die Piraten wollen im Wahlkreis Trier ebenfalls einen Direktkandidaten für die Landtagswahl aufstellen. "Es gibt mehrere Interessenten, wer es tatsächlich wird, entscheidet sich erst auf unserer Wahlkreisversammlung im Juni oder Juli", sagt Martin Klöckner, stellvertretender Piraten-Kreisvorsitzender. woc