1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Warnstreik angekündigt: In Trier fahren am Dienstag deutlich weniger Busse

Verkehr : Warnstreik angekündigt: In Trier fahren am Dienstag nur wenige Busse

Buskunden in Trier müssen am Dienstag mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Das kündigen die Stadtwerke an. Voraussichtlich werden an dem Tag nur zwei Linien überhaupt im Einsatz sein. Hintergrund ist ein angekündigter Warnstreik.

Die Gewerkschaft Verdi hat im Rahmen der bundesweiten Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst die Mitarbeiter der Stadtwerke Trier (SWT) am kommenden Dienstag, 29. September, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. „Wir gehen davon aus, dass insbesondere unserer Busfahrer dem Aufruf folgen. Deshalb werden am Dienstag nur jene Linien auf die Strecke gehen, die von Auftragsunternehmen gefahren werden“, erläutert Michael Schröder, Leiter des Mobilitätsbereichs bei den SWT. Konkret sind das die Linien 17 und 30. Die Fahrgäste würde gebeten, möglichst auf alternative Verkehrsmittel wie zum Beispiel das Fahrrad umzusteigen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. „Wir haben während des Corona-Lockdowns gemeinsam mit den Personalvertretern zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um Kurzarbeit für unsere Fahrerinnen und Fahrer zu vermeiden. Und die Fahrgastzahlen liegen noch immer unter dem Normalniveau. Deshalb halten wir die Streiks in der aktuellen Situation nicht für angemessen", kommentieren die SWT-Vorstände Arndt Müller und Steffen Maiwald den angekündigten Streik.

Auch in anderen Unternehmensbereichen der Stadtwerke könne es zu streikbedingten Ausfällen und Einschränkungen kommen, heißt es weiter.

Aktuelle Informationen rund um die Auswirkungen des Warnstreiks veröffentlichen die Stadtwerke unter www.swt.de. Zudem sind die Kundenberater unter der Telefonnummer 0651/ 71 72 73 erreichbar.