Warnstreik der IG Metall im Trierer Hafen

Warnstreik der IG Metall im Trierer Hafen

Trier. Rund 150 Arbeitnehmer haben am Freitagnachmittag bei einem Warnstreik der IG Metall im Trierer Hafen demonstriert. Vor dem Firmengelände von GKN Driveline forderten Beschäftigte des Automobilindustrie-Zulieferers ein Einlenken der Arbeitgeberseite im aktuellen Tarifkonflikt.

Unterstützung leisteten Mitarbeiter des Baumaschinen-Herstellers Volvo aus Konz, wo zurzeit Kurzarbeit gilt. Die Gewerkschaft verlangt acht Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber bieten 2,1 Prozent und eine Einmalzahlung. Roland Wölfl, IG-Metall-Bevollmächtigter der Region Trier, kündigte den möglichen Beginn eines Streiks für den 17. November an. Auch Thomas Wallenborn und Matthias Bichler, die Betriebsratsvorsitzenden von GKN und Volvo, riefen zur Geschlossenheit auf. Mehr zum Streik der IG Metall, inklusive Video: www.volksfreund.de(cus)/TV-Foto: Hans Krämer