Was der Frühling mit Kunst zu tun hat

Was der Frühling mit Kunst zu tun hat

Gerade erwacht die Natur zum Leben: Die Sonne bringt Knospen zum Blühen und macht den Menschen gute Laune. Überall hört man Vögel zwitschern.

Und Sonnenstrahlen kitzeln auf der Nase. Auch in der Kunst hat der Frühling seine Spuren hinterlassen: Die Kunsthistorikern Julia Niewind zeigt Kindern und Erwachsenen in ihrem Rundgang am Sonntag, 1. Mai, wie in Malerei, Fotografie und Skulpturen Licht und Farbe eingesetzt werden. Der Rundgang beginnt um 11.30 Uhr im Stadtmuseum Simeonstift und dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt nur einen Euro. red