Wassernotstand in der Fußgängerzone

Wassernotstand in der Fußgängerzone

Zeitweilig sprichwörtlich auf dem Trockenen haben Bewohner und Geschäftsleute in der Trierer Fleischstraße gesessen. Nach einem am Mittwoch gegen 19 Uhr festgestellten Rohrbruch waren die meisten Häuser im Straßenabschnitt zwischen Nagelstraße und Kornmarkt zehn Stunden lang ohne Wasser; bei einem Haus dauerte der Versorgungsnotstand bis zum frühen Donnerstagnachmittag.

Betroffene konnte sich an einem Standrohr, das die Stadtwerke am Heuschreckbrunnen installiert hatten, mit Trinkwasser versorgen. Der Defekt wurde am Donnerstag repariert. Wegen der Baustelle kam es im morgendlichen Lieferverkehr zu Behinderungen. Heute soll der Pflasterbelag wieder hergestellt und die Straße freigegeben werden. rm.

Mehr von Volksfreund