Wasserpremiere in Stralsund

(cmk) Die neue Oberbilliger Fähre, die weltweit erste vollelektrische Autofähre, ist am Freitag in Stralsund erstmalig zu Wasser gelassen worden. Der Oberbilliger Ortsbürgermeister Andreas Beiling war selbst vor Ort bei den von der Gemeinde mit dem Bau des Schiffs beauftragten Spezialunternehmen Formstaal und Ostseestahl: "Mit der Neubeschaffung einer modernen, strombetriebenen Fähre werden jährlich rund 14 000 Liter Diesel eingespart", sagt er.

Das Schiff soll am 25. November auf der Mosel getauft werden und dann die Sankta Maria ablösen, die seit 1966 zwischen Oberbillig und Wasserbillig hin- und her pendelt (der TV berichtete). Foto: dpa