Wasserrohrbruch am Moselufer, Straße Richtung Konz gesperrt

Trier · Wegen eines Wasserrohrbruchs am Moselufer in Trier-Süd am Mittwochmittag musste die Fahrbahn in Richtung Konz zeitweilig gesperrt werden. Die Wasserversorgung war von Ruwer bis Zewen zeitweilig unterbrochen. In der betroffenen Gilbertstraße drang deshalb Wasser in ein Gebäude ein.

 Wasserrohrbruch in Trier.

Wasserrohrbruch in Trier.

Foto: Friedemann Vetter

Eine der beiden Fahrspuren wurde kurze Zeit nach dem Rohrbruch wieder freigegeben, aber erst nach 15 Uhr war die Straße nach Konz wieder komplett frei. Autofahrer wurden über die Römerbrücke und Trier-West umgeleitet. Wegen des Rohrbruchs kam es zu Staus im Stadtgebiet. Durch den Wasserrohrbruch drang in ein Gebäude der tieferliegenden Gilbertstraße Wasser ein. Die Feuerwehr unterstützte die Bewohner beim Beseitigen der Wasserschäden. Vorsorglich wurde der Stab der Stadt Trier eingerichtet.

Das Rohr war gegen 12.40 Uhr zwischen Römerbrücke und Berufsfeuerwehr Trier geplatzt. Laut SWT hatte der Defekt einen Druckabfall zur Folge, so dass es zwischenzeitlich zu Ausfällen in der Trinkwasserversorgung zwischen Ruwer und Zewen kam. Gegen 13.20 Uhr hatten die Stadtwerke das defekte Leitungsstück nach eigenen Angaben vom restlichen Leitungsnetz isoliert, sodass die Versorgung wieder hergestellt worden sei.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie hier:
Wasserrohrbruch in der Stadt Trier sorgt für Staus

Mehr zum Thema:
Rohrbruch am Barbaraufer in Trier: Große Teile der Stadt ohne Wasser