Wege der Erlösung

Trier · „Jean Marie Vianneys Herz hat für die Menschen und für Gott geschlagen, sein Priestertum steht für die Liebe des Herzens Jesu.“ Mit diesen Worten hat Heinrich Ant von der Fraternität Trier der Priestergemeinschaft „Societé Jean Marie Vianney“ (SJMV) auf die große Bedeutung des „heiligen Pfarrers von Ars“ aufmerksam gemacht.

Der heilige Jean Marie Vianney gilt als Patron der Pfarrer. Der Bischof lud die Gläubigen dazu ein, sich während des Vorbereitungsjahres zur Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 mit dem Begriff der Erlösung auseinander zu setzen und dadurch eine neue Kultur der Vergebung in der Kirche zu lernen.

Nach dem Pontifikalamt stand eine Herz-Reliquie des Heiligen im Mittelpunkt zweier Gebetsstunden, die von den Priestern der Fraternität Trier der SJMV sowie von jungen Christen des Nightfever-Teams Trier gestaltet wurden. Zahlreiche deutsche und französische Angehörige der SJMV und des Trierer Priesterseminars nahmen an dem Gottesdienst teil, der ganz im Zeichen des Priestertums stand.

"Wir wollen Dank sagen für die Gabe des priesterlichen Dienstes und um diese Gabe für unser Bistum beten", erklärte Bischof Ackermann in seiner Predigt. Durch den Pfarrer von Ars könne man sich in seinem eigenen Christsein bestärken lassen, sagte Bischof Ackermann, der selbst vor einigen Jahren Ars besuchte.

Ein wichtiges Motiv bei der geistlichen Vorbereitung auf die Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 sei die Erlösung, die sich jedoch nicht ohne die Sünde erschließen lasse. Um die Sünde überwinden zu können, "bedürfen wir der Erlösung durch den, der uns die Hand reicht sagt: Komm, lege Deine Angst ab". Das Vorbereitungsjahr solle den Menschen zeigen, dass Erlösung ein Geschenk sei.

Das erlösende Wort sei nicht bei den Priestern, sondern bei Gott selbst zu finden. Es gelte, die Herzen für die Anliegen der Menschen zu öffnen und eine neue Kultur der Vergebung in der Kirche zu lernen. Jean-Baptiste Marie Vianney (1786 bis 1859), Pfarrer von Ars, gilt als außerordentliches Beispiel eines priesterlichen Lebens und Wirkens.

Er wurde von Papst Pius XI. 1925 heilig gesprochen und 1929 zum Patron aller Pfarrer der Welt ernannt. Sein Gedenktag ist der 4. August. Zum Gedenken an Vianney gründete der Bischof von Belley-Ars, Guy Bagnard, 1990 die Priestergemeinschaft "Societé Jean Marie Vianney".

Die Gemeinschaft, deren Fraternität im Bistum Trier vier Priester angehören, versucht, nach dem Vorbild des heiligen Pfarrers von Ars zu leben. Die Priester der Gemeinschaft wollen Sorge tragen für die Neu-Evangelisierung, sie räumen der Bildung einen wichtigen Platz ein und richten ihr besonderes Augenmerk auf den Dienst "an den ‚Einfachen' und ‚Kleinen' in den Pfarreien".

Informationen gibt es im Internet unter www.sjmv.de oder bei Pfarrer Heinrich Ant, Tel.: 02691/7116.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort