| 20:35 Uhr

Wegen ihm kam Willy Brandt an die Mosel

 Jubilar Kurt Ensch, die SPD-Kreisvorsitzende Katarina Barley (rechts) und Enschs Tochter Ingrid, die zum 90. Geburtstag ihres Vaters aus Buffalo (New York) angereist war. Foto: privat
Jubilar Kurt Ensch, die SPD-Kreisvorsitzende Katarina Barley (rechts) und Enschs Tochter Ingrid, die zum 90. Geburtstag ihres Vaters aus Buffalo (New York) angereist war. Foto: privat
Schweich. Gleich zwei außergewöhnliche Jubiläen feiert der langjährige Schweicher Kommunalpolitiker Kurt Ensch - seinen 90. Geburtstag und 65 Jahre Mitgliedschaft in der SPD.

Schweich. Kurt Ensch gehörte dem Ortsgemeinderat Schweich von 1960 bis 1989 an und war von 1969 bis 1974 der erste sozialdemokratische Bürgermeister der Stadt. Seine Wahl war 1969 sogar Anlass für Willy Brandt, der Moselgemeinde einen Besuch abzustatten. Fotos von diesem Ereignis zeigten Kurt Ensch und seine Kinder Ingrid und Hans-Kurt der SPD-Kreisvorsitzenden Katarina Barley, die dem Jubilar Urkunde und Präsent überreichte.
In die Amtszeit von Kurt Ensch fielen wichtige Entscheidungen zur städtebaulichen und schulischen Entwicklung der damals durchaus noch ländlich geprägten Gemeinde zur heute aufstrebenden Stadt Schweich. Ensch, für sein bescheidenes und bürgernahes Auftreten beliebt, war von 1989 bis 1994 Beigeordneter der Stadt Schweich und wurde mehrfach in den Verbandsgemeinderat gewählt. 1983 erhielt er für seine Verdienste die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz, 1990 wurde er mit der für verdiente Kommunalpolitiker geschaffenen Freiherr-vom-Stein-Plakette ausgezeichnet. red