1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Weil sein Konzert am Samstag ausfallen muss, präsentiert des Musikvereins Trier-Irsch auf Facebook sein #Stayathomeproject#.

Kostenpflichtiger Inhalt: Lokale Kultur : „Von Freund zu Freund“ aus dem Homeoffice

Weil sein Konzert am Samstag ausfallen muss, präsentiert der Musikverein Trier-Irsch auf Facebook sein #Stayathomeproject#.

Wie alle kulturtreibenden Vereine, so erlebt auch der Musikverein Trier-Irsch, dass die Pandemie das reguläre Vereinsleben stilllegt.  Probenarbeit, Auftritte und Bläserklasse sind seit März ausgesetzt. Auch das Vatertags-Fest des Vereins fällt  aus.

Alle drei Jahre richtet das Trierer Orchester unter der künstlerischen Leitung von Dirigentin Michaela Kolz ein großes Konzert aus. Unter dem Motto „Classic meets Pop“ sollten am kommenden Samstag, 16. Mai,  zeitgenössische Werke großer Meister und moderne Unterhaltungsmusik von Michael Jackson bis Adele erklingen, wofür die Musiker bereits ein ganzes Jahr intensive Probenarbeit geleistet haben. Als besonderen Hörgenuss engagierte man die überregional bekannte Sängerin Cati Oster aus Wittlich, bekannt durch Auftritte mit ihrer Band 4Senses. Der Vereinsvorstand unter Federführung des Vorsitzenden Georg Roth hat das Konzert auf 2021 verschoben. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Anlässlich des ausgefallenen Konzertes wird es am Samstag, 16. Mai, eine Facebook-Veröffentlichung unter dem Motto #Stayathomeproject# (Bleib-zu-Hause-Projekt) geben. Die Musiker haben im Homeoffice das Werk „Von Freund zu Freund“  – ein Titel ihres gängigen Sommer-Repertoires – einzeln aufgenommen, um es als Gesamtwerk am 16. Mai auf der Facebook-Seite des Orchesters zu präsentieren.  Die Musiker bleiben zuversichtlich, ihre Probenarbeit bald wieder aufnehmen zu können.

Facebook-Seite des Orchesters: Musikverein Trier-Irsch e.V.
Homepage: www.mv-trier-irsch.de