Brauchtum : Nicht nur „trinken und winken“: Neue Leiwener Weinkönigin Nadine I. freut sich auf ihre Aufgaben

Die Leiwener verstehen es zu feiern. Nach zwei Jahren Corona-Pause gab es wieder das traditionelle Weinfest. Weinkönigin Nadine I. wurde am Samstag gekrönt.

Wenn die Winzer­kapelle Harmonie Leiwen gefolgt von zahlreichen Weinmajestäten der Region durch den kleinen Ort zieht, dann liegt etwas Besonderes in der Luft. Es war die Krönung der neuen Ortsweinkönigin. Am vergangenen Wochenende fand das viertägige Traditionsfest, dessen Höhepunkt am Samstagabend die Krönung der neuen Ortsweinkönigin war, nach zwei Jahren Pause wieder statt.

Die neue Weinkönigin Nadine I. erhält von der amtierenden Moselweinprinzessin Kirsten Urban die Krone.
Die neue Weinkönigin Nadine I. erhält von der amtierenden Moselweinprinzessin Kirsten Urban die Krone. Foto: Andreas Sommer

Joachim Hagen, Vorsitzender der Festgemeinschaft, war sichtlich erleichtert, dass das Weinfest wieder als großes Zeltfest möglich ist: „Nach zweijähriger Corona-Pause sind wir richtig glücklich, unser traditionelles Weinfest wieder feiern zu können. Schon der Auftakt am Freitagabend wurde von den Menschen aus der ganzen Region gut angenommen.“ Ortsbürgermeister Sascha Hermes ist überzeugt, dass das Leiwener Weinfest die zentrale Veranstaltung im Ort ist, auf die sich alle Menschen in der Region schon lange freuen. „Leiwen ist aber auch mit rund 300.000 Übernachtungen im Jahr eine große Touristengemeinde.“

Bevor die neue Ortsweinkönigin Nadine I. gekrönt werden konnte, wurden sie und ihre Weinprinzessinnen erst einmal von ihren Weingütern abgeholt. Traditionell machten das die Kapelle und Mitglieder des Winzertanzvereins Leiwen, gefolgt von zahlreichen Weinmajestäten der Region.

Dem Winzertanzverein Leiwen folgten beim Weinfest viele Weinmajestäten aus der Region durch den kleinen Ort.
Dem Winzertanzverein Leiwen folgten beim Weinfest viele Weinmajestäten aus der Region durch den kleinen Ort. Foto: Andreas Sommer

Das große Festzelt an der Mosel war fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Winzerkapelle sorgte von Anfang an für mächtig gute Stimmung unter den fast 2000 Gästen. Als dann noch der Männergesangverein Leiwen seinen großen Auftritt hatte, hielt es auch die Weinmajestäten nicht mehr auf ihren Plätzen. Sie klatschen kräftig mit und animierten die ohnehin schon begeisterten Besucher zum Mitmachen.

Die neue Weinkönigin gehört keiner Winzerfamilie an. Für sie wurde daher ein Paten­wein­baubetrieb gefunden. Das Weingut Heinz Schneider aus Leiwen unterstützte Nadine I. auf ihrem Weg zur neuen Königin. Vorgenommen hat sie sich für ihre Amtszeit eine ganze Menge. Auf dem Programm stehen dabei nicht nur „Trinken und Winken“, wie sie sagt, sondern viele interessante Aufgaben rund um das Repräsentieren ihres Heimatortes und der unverwechselbaren Rieslingsorten.

In zwei Wochen beginnt das Weinlese-Straßenfest in Leiwen, das die Winzer organisieren. An verschiedenen Ständen entlang der Römerstaße werden dann fruchtig-­süße Rieslingsorten präsentiert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Weinfest Leiwen