Brauchtum : Pölicher Weinfest mit guten Tropfen, Musik und Flammkuchen

Von Freitag bis Sonntag fand in Pölich das jährliche Weinfest statt. Seit 40 Jahren feiert das idyllische Dorf an der Mosel am ersten Juli-Wochenende mit Wein und Musik. Der TV hat sich umgeschaut.

Im Innenhof des Dorfgemeinschaftshauses und Kindergartens Tabaluga fand am ersten Juli-Wochenende das traditionelle Weinfest von Pölich statt. Anstelle des klassischen Festzelts entschieden sich die Veranstalter dieses Mal für ein offeneres Konzept mit
mehreren kleinen Zelten und Ständen.

Ortsbürgermeister Wolfgang Eid sagt dazu: „Gemeinsam mit den Pölicher Winzern und dem Festausschuss haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir dieses Jahr unseren Gästen ein gemütliches Fest mit Unterhaltung, aber auch mit einer Atmosphäre zum Reden und Genießen bieten können.“

Das Fest begann am Freitag mit einer „Wilden Weinparty“ unter dem Motto „Verrückte Hüte“. Von Bierhüten bis Kapitänsmützen war alles dabei, was auf dem Kopf so Platz findet. Dazu gab es Weine von Winzern aus Pölich sowie Bratwurst, Frikadellen und Flammkuchen.

 Das Motto der Wilden Weinparty war „Verrückte Hüte“.
Das Motto der Wilden Weinparty war „Verrückte Hüte“. Foto: Joshua Konrad

Am Samstag konnten die Gäste bereits um 15 Uhr die Stände besuchen vor der „Laufenden Jahrgangsweinprobe“. Das heißt, die Teilnehmer konnten im genannten Zeitraum zu einer Startzeit ihrer Wahl in ihrer gewünschten Reihenfolge alle angebotenen Weine vor Ort probieren. Am Abend sorgte die Band eli & friends für Stimmung.

Am Sonntag fand der traditionelle Gottesdienst auf dem Festplatz statt. Gefolgt vom Frühschoppenkonzert des Akkordeonorchesters Menningen-Minden. Es wurden Kaffee und Kuchen serviert, ehe auch die Kinder des Tabaluga-Kindergartens ihr Bestes auf der Bühne gaben.

Im Tagesverlauf erwartete die Besucher ein Programm mit Blasmusik und weiteren Darbietungen. So präsentierte etwa die Winzerkapelle Ensch im Rahmen der Veranstaltung „Wir sind Teil der Längsten Musikmeile Deutschlands“ ihr musikalisches Können. Den krönenden Abschluss bildete das Konzert der Winzerkapelle Moselstern Detzem.

Wolfgang Eid möchte nochmals allen Teilnehmenden danken: „Ein herzliches Dankeschön an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, Vereine und Gruppen, die dieses Weinfest mit viel Einsatz und Engagement vorbereiteten.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Weinfest in Pölich