Weinkönigin gesucht

TRIER. (red) Die Suche beginnt: Junge Frauen können sich bis 7. August um das Amt der Repräsentantin des Weinanbaugebietes Mosel-Saar-Ruwer bewerben. Ein Amt mit vielen interessanten Aufgaben.

Die Amtszeit von Anne Mertes aus Oberemmel und der Weinprinzessinnen des Anbaugebietes Mosel-Saar-Ruwer neigt sich dem Ende zu. Die Wahl der neuen Weinkönigin des Anbaugebietes Mosel-Saar-Ruwer für die Amtszeit 2006/2007 findet am 29. September 2006 statt. In einer Fachbefragung und im Rahmen eines festlichen Abends in der Trierer Europahalle wird dann die Nachfolgerin von Anne Mertes gekürt. Auf die Repräsentantin der Weinbauregion Mosel-Saar-Ruwer wartet ein vielfältiges Aufgabengebiet. Dazu gehören auch Gespräche mit Vertretern von Presse, Rundfunk und Fernsehen. Rund 200 Einsatztermine pro Jahr führen sie dabei nicht nur in die deutschen Verbrauchergebiete, sondern über die Grenzen Europas hinaus bis nach Japan. Für die Einsätze gibt es Aufwandsentschädigungen. Unterstützt wird die Weinkönigin in ihrer Arbeit von Weinprinzessinnen, die ebenfalls am 29. September gewählt werden. Auch die Weinprinzessinen werben bei zahlreichen interessanten Veranstaltungen im In- und Ausland für den Wein von Mosel, Saar und Ruwer. Alle jungen Frauen, die sich dem Wein von Mosel, Saar und Ruwer besonders verbunden fühlen, können sich der Wahl im September 2006 stellen. Die Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt und unverheiratet sein. Berufliche Tätigkeit in der Weinbranche und besondere Kenntnisse im Weinbau oder in der Kellerwirtschaft qualifizieren für das Amt. Wichtige Eigenschaften für das Amt der Mosel-Saar-Ruwer Weinkönigin sind Kontaktfreudigkeit, Witz, Charme und natürliche Schlagfertigkeit. Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto an: Mosel-Saar-Ruwer Wein e.V., Christa Becker, Gartenfeldstraße 12a, 54295 Trier, Telefon 0651/710280, cb@msr-wein.de