Weinort Riol wahrt seine Tradition

Weinort Riol wahrt seine Tradition

Der Weinort Riol pflegt eine schöne Tradition: Lena Schmitt (20) wird am 15. Juni beim Weinfest "Zum Wohl Riol" am Moselufer zur neuen Weinkönigin gekrönt. Sie wird von ihren Prinzessinnen Fabienne Reis (18) und Hanna Oberbillig (17) unterstützt.

Riol. "Wir haben eine wunderschöne Weinkönigin" sangen nach der Wahl von Lena Schmitt durch die Mitglieder des Gemeinderates und des Festausschusses rund 200 Gäste im Bürgerhaus. Riol hat damit eine langjährige schöne Tradition gewahrt und freut sich auf die neue Weinhoheit. Einstimmig entschieden sich die zur Wahl aufgerufenen Frauen und Männer für Lena Schmitt. Die Prinzessinnen Fabienne Reis und Hanna Oberbillig erhielten ebenfalls alle Stimmen ohne Einschränkung.
Lena Schmitt, die ihre Wahl mit einem strahlenden Lächeln annahm, wird am 15. Juni beim Weinfest im Rahmen der jährlich stattfindenden Weinprobe von ihrer Vorgängerin Laura Rohr zur 41. Rioler Weinkönigin gekrönt. Lena Schmitt, die Tochter des Ortsbürgermeisters, kann in ihrem Amt auf einschlägige Erfahrungen zurückgreifen. Als bisherige Prinzessin konnte sie entsprechende Kenntnisse sammeln. Sie kommt übrigens aus einer Königinnen-Familie und einem renommierten Weingut. Bereits ihre Mutter Monika und ihre Schwester Angela trugen in Riol die begehrte Königinnenkrone.
Ortsbürgermeister Arnold Schmitt freute sich über den langjährigen Brauch. Nur noch wenig Platz sei an der Foto-Galerie im Bürgerhaus, die alle bisherigen Weinköniginnen des Ortes zeigt. "Seit 1970 hatten wir ununterbrochen immer wieder eine Weinkönigin in unserem Ort", sagte Schmitt. Er ist stolz, dass immer wieder junge Frauen bereit sind, die Aufgaben der Hoheit zu übernehmen. "Dies ist nicht mehr in allen Orten an der Mosel so", sagte er.
Schmitt dankte Laura Rohr und ihren Prinzessinnen für die im letzten Jahr geleistete Arbeit zum Wohl für den Ort und den Wein. "Ihr habt unseren Ort und den Wein sehr gut vertreten", lobte er. Es sei sehr schön, wenn er bei Veranstaltungen außerhalb Riols die Hoheiten treffe und dann aus vieler Munde der Spruch "Zum Wohl Riol" käme. Mit dem Lied von der schönen Weinkönigin endete eine gelungene Veranstaltung. Die Ortsvereine waren verantwortlich für die Gestaltung des Rahmenprogrammes.dis