| 17:56 Uhr

Wein
Weinstand auf dem Trierer Hauptmarkt - 77 Winzerbetriebe wechseln sich ab

 Majestäten geben sich zum Saisonstart die Ehre. Links Lena Marx (Weinkönigin Saar-Obermosel), Mitte: Celine Reis (Weinkönigin Römische Weinstraße mit Prinzessinnen Anna und Helene), rechts Mosel-Weinprinzessin Bärbel Ellwanger.
Majestäten geben sich zum Saisonstart die Ehre. Links Lena Marx (Weinkönigin Saar-Obermosel), Mitte: Celine Reis (Weinkönigin Römische Weinstraße mit Prinzessinnen Anna und Helene), rechts Mosel-Weinprinzessin Bärbel Ellwanger. FOTO: Roland Morgen
Trier. Der Weinstand auf dem Trierer Hauptmarkt ist nach der Winterpause wieder da. Die Saison dauert bis zum 7. November. Von Roland Morgen
Roland Morgen

„Das ist ja eine tolle Sache“, findet Angelika Fischer (67), die am Freitag mit ihrer Schwester Camilla Kölster (75) über den Hauptmarkt schlendert und den Weinstand erspäht. Der ist nach der Winterpause just wieder eröffnet worden. Die Damen aus der Nähe von Nürnberg (die wegen des Roland-Kaiser-Konzerts in der Arena nach Trier gereist sind) nutzen die unerwartete Gelegenheit zu einem kleinen Umtrunk. Sekt für die jüngere Dame, Sprudel für die ältere („Für mich tagsüber kein Alkohol“) – und Atmosphäre genießen. „Die Altstadt ist so schön. Schade, dass wir vorher noch nicht hier waren. Aber wir werden bestimmt wiederkommen.“ Und wieder den Weinstand besuchen.

Dessen Comeback wird mit großem Bahnhof gefeiert. Polit-Prominenz vom Augustinerhof (Sitz des Trierer Rathauses) und dem Willy-Brandt-Platz (Kreisverwaltung) demonstriert Eintracht: „Stadt und Land – Hand in Hand“ – am Weinstand klappt’s. Das war nicht immer so. Seit Triers 2000-Jahr-Feier 1984 präsentieren jährlich Winzer aus Kreis und Stadt ihre Produkte am Weinstand, der lange ein „Wanderzirkus“ war. Wenn eine Tombola des Denkmalrettungsvereins Trier-Gesellschaft oder des Tierheims anstanden, wurde der Stand an den Pranger in der Grabenstraße verbannt, was zu Verärgerung führte. Die Losverkaufs-Aktionen gibt es nicht mehr, der Weinausschank hat seinen festen Stammplatz auf dem Hauptmarkt und blickt in eine hoffnungsfrohe Zukunft. Bis 7. November dauert die Saison 2019, in der alle drei bis vier Tage die Besetzung wechselt. Insgesamt 77 Weingüter sind mit von der Partie, einige davon zum ersten Mal. So die Vereinigten Hospitien Trier, die den Reigen eröffnen. Sehr zur Freude von Christoph Hubert (56) aus Trier-Zewen. Er ist der erste Kunde der 36. Saison und hatte zunächst keine Ahnung, was ihn erwartet. „Super, dass die Vereinigten Hospitien den Anfang machen. Ich bin großer Fan von deren Riesling-Spätlesen aus dem Augenscheiner-Weinberg.“ Geöffnet ist der Weinstand, den die Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) managt, täglich von 10 bis 22 Uhr. Kunden erhalten Gutscheine zur Benutzung der McDonald’s-Toiletten, wenn das öffentliche WC geschlossen ist.

Triers Kulturdezernent Thomas Schmitt lobt den Weinstand als „Ort der Begegnung. Hier kommen nicht nur Weine, sondern auch Menschen unterschiedlichster Prägung zusammen.“ Am Dienstag könnte er Moselwein-Prinzessin Bärbel Ellwanger treffen, die ihren 25. Geburtstag dort feiern will.

Alle Weinstand-Termine online unter www.trier-info.de.

 Das Racing-Team Trier fungiert als Service-Team der Vereinigten Hospitien. Hier Präsident Manfred Kronenburg und Gattin Marlene.
Das Racing-Team Trier fungiert als Service-Team der Vereinigten Hospitien. Hier Präsident Manfred Kronenburg und Gattin Marlene. FOTO: Roland Morgen