1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Weissebach-Preis geht an Caritas-Chef Bernd Kettern

Weissebach-Preis geht an Caritas-Chef Bernd Kettern

Der Franz-Weissebach-Preis 2014 geht an Caritasdirektor Bernd Kettern. Der Verein Prinzenzunft der Stadt Trier unter Vorsitz von Jürgen Schlich (Karnevalsprinz 2008) ehrt den 53-Jährigen am kommenden Sonntag im Barocksaal der Sektkellerei Bernard-Massard in Trier.


Die Auszeichnung erinnert an den schalkhaften Trierer und Palastgarten-Stifter Franz Weissebach (1860-1925). Die Prinzenzunft vergibt sie seit 1988 jährlich an "humorvolle, sozial engagierte und verdiente Persönlichkeiten". Erster Preisträger war der damalige OB Felix Zimmermann.
Den Weissebach-Preis 2013 hatte TV-Redakteur Dieter Lintz erhalten, der vor drei Monaten völlig überraschend im Alter von 55 Jahren gestorben ist. Die Laudatio auf Caritas-Regionalchef Bernd Kettern, den 27. in der Reihe der Weissebach-Preisträger, wird deshalb Prinzenzunft-Vizepräsident Andreas Dalpke halten.
Der Preis besteht aus einer Silberplakette plus Ehrennadel und ist mit 500 Euro dotiert, die der oder die Geehrte traditionsgemäß für einen sozialen Zweck spendet. rm.