Weißhaus-Café: Zwei Interessenten weiter im Rennen

Weißhaus-Café: Zwei Interessenten weiter im Rennen

Trier (mic) Mit dem Beginn des Frühjahrs locken die Sonnenstrahlen auch wieder die Wanderer in den Trierer Weißhauswald. An dem traditionellen Weißhaus-Café und Restaurant stehen sie nach wie vor vor geschlossenen Türen.

Im Bauausschuss der Stadt wurden am Donnerstagabend im nichtöffentlichen Teil der Sitzung zwei Interessenten vorgestellt, die Konzepte für den Betrieb von Restaurant und Café haben. Das "Interessensbekundungsverfahren" ist laut Pressesprecher Hans-Günther Lanfer damit abgeschlossen. Die beiden Interessenten seien seriös, mit ihnen würden jetzt detaillierte Abstimmungsgespräche geführt. Über Ergebnisse werde die Öffentlichkeit in sechs bis acht Wochen informiert. Nach TV-Informationen handelt es sich bei beiden Interessenten um einheimische Bewerber.
Baudezernent Andreas Ludwig hatte im Februar im Stadtrat von einem kurzfristigen Investitionsbedarf von rund 300 000 Euro gesprochen. Dieser Betrag wurde auch im Haushalt 2017 eingestellt, soll also von der Stadt geschultert werden. Mittelfristig müsste ein Betreiber 1,5 bis zwei Millionen Euro investieren, um das bei Trie rern beliebte Ausflugslokal wieder in einen angemessenen Zustand zu versetzen.
Die letzten Pächter des Weißhauses waren Ende 2014 in den Ruhestand gegangen. Seitdem steht das Gebäude leer.