Weißt du noch? Trierer Lokale gestern und heute: In Pallien … beim Pieroth im Philosophenweg

Weißt du noch? Trierer Lokale gestern und heute: In Pallien … beim Pieroth im Philosophenweg

Trier-Pallien. Lang ist's her. Da lag der Philosophenweg noch in Pallien und die populärste Telefonnummer dort war dreistellig: Wer die 545 wählte, landete im Café Pieroth, einer der beliebtesten Trierer Gaststätten links der Mosel.

Und auch eine der außergewöhnlichsten: Das um 1905 in den Hang hineingebaute Anwesen verfügt gewissermaßen über eine integrierte rote Felswand. Bei "Pieroth" stiegen Bälle und Partys, von denen nicht nur waschechte Ur-Palliener noch heute schwärmen. Aber lang ist's her. 1969 musste der Palliener Philosophenweg umbenannt werden, um Verwechslungen mit der gleichnamigen Straße im frisch eingemeindeten Pfalzel zu vermeiden. Seither gibt es die Straße Im Sabel. Passenderweise: Philosophen gibt es vielerorts, aber die im Hochmittelalter entstandene und ans lateinische "sabulum" - (grober) Sand - angelehnte Flurbezeichnung gibt es nur in Pallien. Die schmucke Villa dient heute ausschließlich als Wohnhaus. Der im Verlag Michael Weyand (Trier) erschienene Band V der Reihe "Weißt Du noch?" ist für 14,90 Euro im TV-Shop (online) und im Buchhandel erhältlich.