WEISST DU NOCH?

TRIER. Mit einem kubischen Neubau in Ochsenblutrot mit grell abgesetzten Fensterreihen zog 1967 auch im Ev. Elisabeth-Krankenhaus an der Theobaldstraße die Moderne ein. Vor diesem Umbau wirkte das Haus im "südlichen Trier-Nord" so wie die im ausgehenden 19. Jahrhundert entstandenen "Krankenanstalten" kleiner Städte - im Vergleich zum großstädtisch wirkenden Brüderkrankenhaus in der Nähe also eher ländlich. 1967 ging der Blick vom Turm der Martinskirche über weite Nutzgartenflächen ungehindert hinüber zum Elisabeth-Krankenhaus. Anders 2002 - zahlreiche Neubauten verstellen nun die Sicht auf das inzwischen erneut erweiterte Haus. Auch Dom und St. Gangolf haben nun ihre einstige Dominanz im Hintergrund eingebüßt. Die beansprucht nun ein Schwesternwohnheim für sich. Und wo ist der große "Maar"-Garten geblieben? Auf dieser Fläche stehen inzwischen Häuser dicht an dicht - Wohngebiet statt Gemüseanbau. Die Bände zu der Serie sind in den TV -Presse-Centern und im Buchhandel erhältlich.Lü./Fotos: TV -Archiv/Josef pTietzen

TRIER. Mit einem kubischen Neubau in Ochsenblutrot mit grell abgesetzten Fensterreihen zog 1967 auch im Ev. Elisabeth-Krankenhaus an der Theobaldstraße die Moderne ein. Vor diesem Umbau wirkte das Haus im "südlichen Trier-Nord" so wie die im ausgehenden 19. Jahrhundert entstandenen "Krankenanstalten" kleiner Städte - im Vergleich zum großstädtisch wirkenden Brüderkrankenhaus in der Nähe also eher ländlich. 1967 ging der Blick vom Turm der Martinskirche über weite Nutzgartenflächen ungehindert hinüber zum Elisabeth-Krankenhaus.

 Maarviertel. Foto:Josef Tietzen
Maarviertel. Foto:Josef Tietzen

Anders 2002 - zahlreiche Neubauten verstellen nun die Sicht auf das inzwischen erneut erweiterte Haus. Auch Dom und St. Gangolf haben nun ihre einstige Dominanz im Hintergrund eingebüßt. Die beansprucht nun ein Schwesternwohnheim für sich. Und wo ist der große "Maar"-Garten geblieben? Auf dieser Fläche stehen inzwischen Häuser dicht an dicht - Wohngebiet statt Gemüseanbau. Die Bände zu der Serie sind in den TV -Presse-Centern und im Buchhandel erhältlich.Lü./Fotos: TV -Archiv/Josef Tietzen