Weiter in roten Zahlen

Der Ortsgemeinderat Schöndorf hat den Haushaltsplan 2008 verabschiedet. Der Verwaltungshaushalt, der die laufenden Ausgaben und Einnahmen darstellt, konnte erneut nicht ausgeglichen werden. Er weist gegenüber dem Vorjahr jedoch eine deutlich verminderte Unterdeckung auf.

Schöndorf. (f.k.) Zur Hauhaltsberatung erteilte Ortsbürgermeister Matthias Wick das Wort an Matthias Breser von der Verbandsgemeinde-Verwaltung, der im Anschluss die Eckdaten des Haushaltsplanes 2008 erläuterte: Der Verwaltungshaushalt kann auch 2008 nicht das gesetzliche Gebot des Haushaltsausgleiches erfüllen. Er schließt mit einem Fehlbedarf von rund 160 000 Euro ab. Dies bedeutet jedoch im Vergleich zum Vorjahres-Haushalt, der mit einem Fehlbedarf von rund 232 000 Euro abschloss, eine Verbesserung um rund 72 000 Euro. Der Vermögenshaushalt 2008 enthält ein Investitionsvolumen von rund 185 000 Euro. Investitionsschwerpunkt ist die Sanierung des Bürgerhauses. Darüber hinaus werden verschiedene kleinere Investitionen dargestellt. Zur Finanzierung des Vermögenshaushalts ist eine Kreditermächtigung von rund 214 000 Euro erforderlich. Nachdem Matthias Breser noch einige Fragen der Ratsmitglieder beantwortet hatte, wurden Haushaltsplan und -satzung 2008 einstimmig verabschiedet.