Weiterbildung wichtig

MAINZ/TRIER. (red) Bei der Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) wurde Ulrich Wierz zum stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt.

Ulrich Wierz leitet die Referate Erwachsenenbildungswerke und Familienbildungsstätten im Bistum Trier. Neu im Vorstand ist die Diözesanreferentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes im Bistum Trier, Petra Hauprich-Wenner. Alter und neuer Vorsitzender ist Thomas Sartingen aus Speyer. Angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen betonten die Delegierten auf der Versammlung die Notwendigkeit eines flächendeckenden, bedarfsgerechten Weiterbildungs-Systems, angeboten von verschiedenen Trägern, sowie die Wichtigkeit der Erhöhung der Fördermittel, die seit Einführung des rheinland-pfälzischen Weiterbildungsgesetzes 1996 nicht angehoben worden seien. Im Gespräch mit Vertretern der Landtagsfraktionen sprachen sich die Delegierten gegen ein Erwachsenenbildungsfördergesetz auf Bundesebene und gegen die Einführung eines Systems "Bildung sparen" aus. Die Delegierten kritisierten die "großen bürokratischen Hürden", die sich für die Weiterbildungsträger aus den Hartz-IV-Gesetzen und dem Integrationsgesetz ergeben hätten. Auf der Versammlung wurden aktuelle Bildungs-Projekte für Kinder vorgestellt.