1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wenn Bürger sich streiten, helfen die Schlichter

Wenn Bürger sich streiten, helfen die Schlichter

Schlichten statt richten - so lautet das Motto der Schiedsfrauen und -männer. Durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit entlasten sie die Gerichte. In Irrel sind nun vier Schiedsmänner geehrt worden, die seit 25 Jahren in ihrer Freizeit im Amt sind.

Irrel. 100 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Schiedsmann haben sie auf dem Buckel: Erich Moßmann, Franz Becker (beide aus Zerf), Manfred Fandel (Bettingen) und Winfried Kuhn (Prüm). Geehrt wurden sie nun von der Vorsitzenden der Bezirksvereinigung Trier, Maria Marx, anlässlich der Mitgliederversammlung in Irrel.
Zur Bezirksvereinigung Trier gehören die Bereiche der Amtsgerichte Trier, Saarburg, Hermeskeil, Bitburg, Daun, Gerolstein, Wittlich und Bernkastel-Kues.

Auch am Wochenende im Einsatz


Die Schiedspersonen nehmen ihre Aufgabe ehrenamtlich in ihrer Freizeit wahr. Sie werden von der Gemeinde für die Dauer von fünf Jahren gewählt und von der Leitung des zuständigen Amtsgerichts bestätigt und verpflichtet. Auch am Wochenende und an Feiertagen sind sie für die Bürger erreichbar.
Matthias Wagner, Schiedsmann im Amtsbezirk Trierweiler, erklärt die Bedeutung des Amts: "Es ist unbestritten, dass die bürgernahe Institution der Schiedsmänner und Schiedsfrauen zu einer erheblichen Entlastung der Justiz geführt hat." red