Wenn die Mahlzeiten zur Qual werden

Wenn die Mahlzeiten zur Qual werden

Wenn ein Kind oder ein junger Mensch eine Essstörung hat, ist die Angst und Verzweiflung der Eltern und Angehörigen oft groß. Helfen kann es, sich mit anderen auszutauschen, die sich in der gleichen Situation befinden. In Trier will sich eine solche Selbsthilfegruppe gründen.

Trier. Die Mutter einer 22-jährigen Tochter, die acht Jahre an Anorexie (Magersucht) und Bulimie (Fress-Brechsucht) litt, möchte in Trier eine Selbsthilfegruppe für die Angehörigen von Essgestörten gründen.
Der Trierer Verein Sekis - die Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle - unterstützt das Vorhaben und lädt Interessierte und Betroffene zu einem ersten Treffen am Donnerstag, 7. Mai, um 20 Uhr ein. Es findet statt im Mehrgenerationenhaus, Eingang Christophstraße 1, in Nähe des Trierer Hauptbahnhofs. Geplant ist eine Kooperation der Selbsthilfegruppe mit dem Netzwerk Essstörungen Trier. red
Wer Interesse hat und/oder weitere Informationen benötigt, kann sich vorab bei der Sekis melden, per Telefon unter 0651/141180 oder per E-Mail an kontakt@sekis-trier.de. Kontakt Netzwerk Essstörungen: <%LINK auto="true" href="http://www.essstoerungen-trier.de" class="more" text="www.essstoerungen-trier.de"%>

Mehr von Volksfreund