1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wenn die Schmerzen immer schlimmer werden

Wenn die Schmerzen immer schlimmer werden

Lily Remy leidet an Fibromyalgie, dem Faser-Muskel-Schmerz (FMS). Nach Jahren quälender Schmerzen kann die Musikerin wegen der Hilfe eines Trierer Arztes wieder auf die Bühne. Zugunsten der Fibromyalgie-Hilfe gibt sie am 18. Oktober ein Blues-Konzert in der Tufa in Trier.

Trier. "Ich kämpfe jeden Tag, und das, was ich geschafft habe, verdanke ich ihm", erzählt Lily Remy. Gemeint ist Dr. Hansjoerg Lucas aus Trier. Der Mediziner ist Experte für das Fachgebiet der Fibromyalgie.

Ihre Krankheit ging mit einem Martyrium über Jahre einher, berichtet Lily. "Ich habe jahrelang keine Musik machen können." Die Krankheit beschreibt Lily so: "Meine Schmerzen wurden immer schlimmer. Ein Arzttermin folgte dem nächsten. Kein Arzt konnte eine eindeutige Diagnose stellen. Ich hatte Schmerzen zeitgleich am ganzen Körper, als ob ich in einem Feuerbusch stände, dann wieder ein reißender Schmerz am Körper und den Gliedmaßen."

Lily schaut bedrückt. "Dann folgten bohrende, stechende Schmerzen. Der sich wechselnde ‚Chamäleon-Schmerz' brachte mich fast um den Verstand." Ärzte, Schmerzkliniken und sogar Medikamentenvergiftungen durch falsche Behandlung habe sie hinter sich. "Keiner wusste mit der Krankheit so richtig umzugehen", erzählt sie. "Vor zwei Jahren traf ich dann Dr. Lucas in Trier. Mit seinen medizinisch ‚unkonventionellen Methoden' hat er mich aufgebaut."

"Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz FMS) ist keine Zivilisationskrankheit oder Idee arbeitssuchender Mediziner", sagt Dr. Lucas, der seit Jahren FMS therapiert. Eine Krankheit, die oft falsch diagnostiziert und falsch behandelt werde. Dabei durchliefen die Betroffenen häufig eine Odyssee der Behandlungen und des Leidens. Lucas erklärt: "Studien belegen, dass der Nervenbotenstoff Serotonin bei FMS-Kranken in geringerer Menge verfügbar ist. Stressfaktoren verändern die Hormonregulierung und lösen dabei Entzündungen im Gewebe aus. Das FMS-Syndrom stellt eine therapeutische Herausforderung für jeden Arzt dar."

Mit Hifle von Lucas hat Lily Remy die Symptome in den Griff bekommen und kann nun wieder ihren geliebten Blues musizieren. Am Samstag, 18. Oktober gibt sie ihr erstes Blues-Konzert seit drei Jahren. "Ich freue mich riesig auf das Konzert mit meiner Gruppe ‚Lily and Friends', die mir in meiner schwierigen Zeit sehr geholfen hat." Hansjoerg Lucas aus Trier referiert zu Beginn des Konzerts über diese Krankheit. Der Erlös des Benefiz-Konzerts geht in die Fibromyalgie-Hilfe.

Beginn ist am 18. Oktober um 20 Uhr in der Tufa.