1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Lesung: Wenn Kinder zu Superhelden werden

Lesung : Wenn Kinder zu Superhelden werden

Autor Oliver Pautsch begeistert Fünftklässler am Schweicher Stefan-Andres-Schulzentrum mit seiner Lesung.

Oliver Pautsch findet Superhelden wie Batman, Superman oder die Avenger um Hulk und Captain America toll. Und deswegen wimmelt es in seinen S.U.P.E.R.-Büchern auch nur von Superkräften und Superfähigkeiten – allerdings sind seine Helden Kinder, die manchmal ganz schöne Probleme haben, wenn sie fliegen oder durch Wände gehen können. Der 53-jährige Autor von Jugendbüchern, Kriminalromanen oder Drehbüchern hat vieles aus seinem eigenen Leben in seinen Büchern verarbeitet – und von seinen Kindern, seiner einst zu kleinen Wohnung in Köln oder seinen Reptilien erzählt er gerne.

Am vergangenen Wochenende noch bei der Präsentation seines neuen Buches auf der Buchmesse in Leipzig, setzte der in Hilden lebende Pautsch nun die Reihe von Autorenlesungen am Stefan-Andres-Schulzentrum in Schweich fort. Schon traditionell lädt die Schule Autoren ein, die die Fünftklässler der Schule in drei „Schichten“ für Bücher und Lesen begeistern sollen.

Anfangs habe er Kinderbücher nur für seine eigenen Jungs gelesen – für das Buch „Der Bruch“, das seine Beziehung zu seinem Sohn beschreibt, wurde Pautsch sogar ausgezeichnet. Und autobiografisch rächt sich der Autor, dem wenig an Sport lag, in S.U.P.E.R. auch an seinem Sportlehrer. Als er dann nach zwei Söhnen eine Tochter bekam, sollte auch die ihr Recht bekommen. Weil sie Pferde mag, gibt es jetzt auch Mädchenbücher mit Pferden.

Der Auftritt von Pautsch ist keine reine Lesung, er fordert die Kinder
zum Mitmachen auf: Welche Superkräfte hätten sie denn gerne? In Schweich würden die Fünftklässler gerne fliegen können, unsichtbar sein, sich in Gegenstände verwandeln können, Gedanken lesen oder mit Tieren sprechen können. Ähnliche Dinge können Sam, Ulla, Paula, Ergun und Raphael, jene Kinder, die dem Buchtitel ihren Namen gaben. Gebannt hören die Fünftklässler die Geschichte und haben danach auch viele Fragen an Pautsch. Ob S.U.P.E.R. auch verfilmt wird?

„Schwierig, weil sehr teuer aufgrund der vielen Spezialeffekte, aber ich bin dran“, sagt der Autor. Ob man vom Bücherschreiben leben kann? „Ja, mit einer Mischkalkulation aus Schreiben, Lesungen und Drehbüchern.“ Warum Pautsch Autor wurde? „Weil mich mein Vater ins Kino zu Pippi Langstrumpf schleppte und mir danach das Buch zu lesen gab.“ Die Schüler erfuhren, dass Pautsch mehr als 20 Bücher geschrieben hat, bald zwei Neuerscheinungen auf den Markt kommen und vieles mehr.

Traditionell finden die Lesungen immer in der Unterstufenbibliothek
statt, denn dort können die Schüler dann auch immer die Bücher des
Autoren ausleihen.