1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wenn Schnee und Eis die Müllabfuhr verhindern

Wenn Schnee und Eis die Müllabfuhr verhindern

Kommen Müllautos wegen winterlicher Witterung nicht durch, können Abfalltonnen, Wertstoffsäcke oder auch Sperrmüll nicht abgeholt werden. Der Abfall wird beim nächsten Termin mitgenommen, teilt die Müllabfuhr mit.

Trier. Wegen Schnee und Glatteis können insbesondere in den höheren Lagen die Mitarbeiter des Zweckverbands Abfallwirtschaft Region Trier (ART) zurzeit die Abfälle oft nicht wie geplant einsammeln. Die Einsammlung erfolgt dann bei der nächsten regulären Tour, teilt der ART mit.
Eine zusätzliche Sammlung ist nicht möglich. In Straßen und Orten, die nicht angefahren werden konnten, werden beim nächsten Abfuhrtermin auch andere geeignete Behältnisse - Kunststoffsäcke für Restabfälle oder Kartons voller Papier - ausnahmsweise mitabtransportiert. Zu beachten ist, dass die zusätzlichen Behälter den richtigen Tonnen und Abfallarten zugeordnet werden können. Die zusätzlich bereitgestellte Menge darf das Volumen der üblichen Behälter nicht überschreiten.
Der ART weist darauf hin, dass aus Gründen der Verkehrssicherung Tonnen und Säcke nach einer ausgefallenen Tour am selben Tag wieder von der Straße geräumt werden müssen.
Grundsätzlich können Papierabfälle und Gelbe Säcke kostenfrei im Entsorgungs- und Verwertungszentrum Mertesdorf, auf dem ART-Wertstoffhof in der Metternichstraße 35, Trier, jeweils Montag bis Samstag, 8 bis 16 Uhr, abgegeben werden. red
Weitere Auskünfte am ART-Abfall-Telefon, 0651/949-1414.