Wer bestimmt, wo ich wohne?

Trier-Süd (red) Dürfen Menschen mit Behinderung selbst bestimmen, wo sie wohnen und wie sie leben? Diese Frage steht im Mittelpunkt beim 6. Trierer Inklusionsgespräch heute, Dienstag, ab 18 Uhr im Schammatdorf-Zentrum. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt.

Im Mittelpunkt stehen dabei das neue Bundesteilhabegesetz und die Unsicherheit darüber, wie teuer es sein darf, damit Menschen mit Behinderung in einer eigenen Wohnung leben dürfen.
Organisiert wird die Informations- und Diskussionsveranstaltung vom Club Aktiv und dem Behindertenbeirat der Stadt Trier. Als Gast wird unter anderem Landesbehindertenbeauftragter Matthias Rösch erwartet.
TV-Redakteur Rainer Neubert moderiert die inklusive Veranstaltung, die auch von einem Gebärden- und Schriftdolmetscher begleitet wird.