Wer blickt in die Zukunft?

TRIER. Wer hat den richtigen Blick für die Zukunft? Diese Frage stellt auch in diesem Jahr der Trierische Volksfreund seinen Leserinnen und Lesern. Dem Gewinner winkt erneut ein romantisches Abendessen zu Zweit im Wert von 150 Euro. Der Gewinner des Jahres 2003 ist Werner Hommes.

Zugegeben: Es war nicht einfach, die Fragen für das eben zu Ende gegangene Jahr richtig vorherzusagen. Und so hielt sich die Zahl derer, die die Mehrzahl ihrer Kreuze an der richtigen Stelle gemacht hatten, in Grenzen. Dass niemand alle zehn Fragen richtig beantworten konnte, liegt allerdings auch an der Redaktion selbst. Denn bei der vorausblickenden Beurteilung der Saisonleistung der Zweitliga-Fußballer von Eintracht Trier war keine Antwortmöglichkeit vorgesehen, die dem 7. Tabellenplatz gerecht geworden wäre. Wir Redakteure hatten bei der Konzeption des Fragenkatalogs wohl selbst voller Euphorie nicht damit gerechnet, dass die Kicker noch hinter den 5. Platz zurückfallen würden. Die Caritas Trägergesellschaft Trier (CTT) ist gesichert . Bei weitem nicht alle TV -Propheten trauten dem angeschlagenen Gesundheitskonzern dies zu. Ob die CTT allerdings wirklich mit der kooperativen Übernahme durch die drei katholischen Orden Franziskanerinnen von Waldbreitbach, Barmherzige Brüder Trier und Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz alle Zukunftssorgen los ist, wird sich noch zeigen müssen. Knapp ging es in der vergangenen Saison bei den Trierer Basketballern zu. Aber dank der neuen Großraumhalle wurde das TBB-Team trotz der schwachen Saisonleistung für den Verbleib in der Bundesliga nominiert. Und das war auch die richtige Antwort. Auf ganzer Linie überzeugten in der Saison 2002/2003 aber die Handball-Miezen der MJC . Sie wurden deutsche Meisterinnen , was ihnen etwa die Hälfte der 135 Teilnehmer zugetraut hatten. Bebaut wird das Paulinusgelände . Nur so konnte die richtige Antwort lauten. Umstritten ist das größte Einzelhandelsprojekt in der Stadt Trier allerdings immer noch. Und viele werden erst wirklich daran glauben, wenn dort die Bagger rollen. Schade, aber der Kornmarkt hat es nicht ganz geschafft, im alten Jahr fertig zu werden. Die Skeptiker lagen in diesem Fall also richtig. Bei der Tuchfabrik haben dagegen die Optimisten das Sagen. Die wichtigste freie Kultureinrichtung der Stadt hat eine neue Geschäftsführung . Gisela Sauer hält das Steuer dort fest in der Hand. Verkehr ist das Dauerthema

Ein Dauerthema ist die Umgehung Kürenz . Zwar sind die Bewohner des Stadtteils trotz der zunehmenden Verkehrbelastung ruhiger geworden. Die Forderung nach einer Umgehung wird von ihnen dennoch als nicht weniger wichtig erachtet. Dass dieses Millionen-Projekt realisiert wird, ist zwar auch im Rathaus nicht mehr strittig. Wegen der finanziellen Probleme der öffentlichen Hand ist die Umgehung aber trotzdem weiterhin ein Zukunftsprojekt . Dominiert wird das Jahr 2004 in Trier und in der ganzen Region ohne Zweifel von der Landesgartenschau , die vom 22. April bis 24. Oktober hunderttausende Besucher anziehen wird. Wer ankreuzte, dass die Megaschau wie geplant stattfinden würde, lag richtig. Tückisch war schließlich die letzte Frage zum Jahr 2003. Die Bitburger (B51) war das Thema. Und hier lagen die Teilnehmer auch richtig, wenn sie zwei Kreuze setzten. Richtig, es gibt inzwischen eine Busspur. Aber die Probleme für PKW-Fahrer sind dadurch nicht kleiner geworden, denn es staut sich der Verkehr weiterhin . Fünf Teilnehmer schafften es, acht Fragen richtig zu beantworten. Darunter war übrigens auch der Gewinner des vergangenen Jahres, Albert Rohles aus Ehrang. Unsere Glücksfee Esther Kuhn zog Werner Hommes, Peter-Lambert-Straße 6, in Trier als den glücklichen Gewinner. Er darf sich als "Prophet 2003" über ein romantisches Abendessen für zwei Personen im Wert von 150 Euro freuen. Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle noch Marie Schreuder. Das Mädchen aus Newel antwortete immerhin sechsmal richtig. Sie bekommt daher das TV -Maskottchen Lucky für ihren guten Absichten. Denn ihrem Coupon lag ein Zettel bei: "Ich will das Abendessen für meine Eltern gewinnen, damit sie einen Abend allein sein können." Nun aber viel Spaß mit den neuen Fragen. Den ausgefüllten Coupon am besten per Post senden oder in einem Presse-Center abgeben. Noch einfacher funktioniert es im Internet mit unserem Online-Fragebogen. Einsendeschluss ist der 12. Januar 2004 Vielleicht hilft beim Beantworten ja ein tiefer Blick in die Kaffeetasse