Unwetter Großes Public Viewing in Trier abgesagt – Altstadtfest etwas früher beendet

Trier · Das Wetter hatte sich von seiner besten Seite gezeigt. Doch dann warnte der Deutsche Wetterdienst vor Gewittern. Das hatte auch Auswirkungen auf die große Party in Trier.

Die Leinwand zeigte am Samstag die Absage des Public Viewings anstelle des Deutschland-Spiel bei der Fußball-WM.

Die Leinwand zeigte am Samstag die Absage des Public Viewings anstelle des Deutschland-Spiel bei der Fußball-WM.

Foto: Sebastian Schwarz

Update vom Samstag, 21.45 Uhr: Das Unwetter ist doch noch nach Trier gekommen. Deshalb ist früher Schluss beim Altstadtfest am Samstag. Um 21.30 Uhr endete vorzeitig das Bühnenprogramm.

Update vom Samstag, 18.55 Uhr: Das Public Viewing am Viehmarkt ist aus Sicherheitsgründen abgesagt! Das hat die Trier Tourismus- und Marketing GmbH als Veranstalter nach Empfehlung der lokalen Sicherheitsbehörden und aufgrund der Vorabinformationen des Deutschen Wetterdienstes entschieden. Ursprünglich sollte das EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft auf großer Leinwand übertragen werden. Das Altstadtfest kann nach derzeitigem Stand aber wie geplant weiterlaufen.

Update vom Samstag, 18.40 Uhr: Bisher gibt es keine Neuigkeiten von der Orga des Altstadtfests. Am Nachmittag wurden die Standbetreiber noch dazu angehalten, sich auf ein möglicherweise nahendes Unwetter vorzubereiten. Ob die Wetterlage Auswirkungen auf das weitere Programm oder auch auf das Public Viewing am Viehmarkt haben würde, war zunächst nicht klar. Die Trier Tourismus und Marketing GmbH teilte als Veranstalterin mit, dass sie “die Wetterlage engmaschig im Blick“ behalten werde und sich mit Sicherheitsexperten sowie Ordnungsbehörden dazu abstimmt.

Porta3 und Altstadtfest: Der Bühnenbau an der Porta Nigra
28 Bilder

Wie die Bühne vor der Porta Nigra entsteht

28 Bilder
Foto: Roland Morgen

Im Moment kann das bunte Treiben in der Trierer Innenstadt weitergehen, auch wenn sich der Himmel schon deutlich verdunkelt hat. Ob es doch noch zum großen Wolkenbruch mit Gewitter kommt, so wie es am Nachmittag befürchtet wurde, bleibt abzuwarten. Der Deutsche Wetterdienst hält weiterhin seine Vorabmeldung zu einem Unwetter mit schwerem Gewitter aufrecht. Der Zeitraum, in dem das Unwetter auftauchen könnte, hatte schon um 18 Uhr begonnen und reicht auch noch bis 3 Uhr in der Nacht.

Wetteraussichten vom Samstagvormittag, 29. Juni

Meldung vom Samstagvormittag: Endlich Sommer: Dieses Gefühl begleitet wohl viele Menschen diese Woche. Gleich für mehrere Tage hatte der Deutsche Wetterdienst über 25 Grad und Sonnenschein vorausgesagt, auch am Freitag war es in der Region noch sommerlich warm. Doch nun warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor einer erhöhten Unwettergefahr in Rheinland-Pfalz. Aber was heißt das für die Besucherinnen und Besucher des Trierer Altstadtfests?

Altstadtfest Trier 2023: Mehr Fotos vom Samstag
45 Bilder

Altstadtfest Trier 2023: Mehr Eindrücke vom Samstag

45 Bilder
Foto: TV/Andreas Sommer

Altstadtfest Trier: So wird das Wetter

Der Samstag startete noch wärmer als der Auftakt am Freitag. Das Wetterportal wetter.net erwartete einen Tageshöchstwert von 30 Grad.

Doch in Richtung Abend könnte sich die sonnige Stimmung verdüstern. Eine Warnung des Deutschen Wetterdienstes soll ab 18 Uhr bis in die Nacht hinein gelten. Angekündigt sind im Bereich der Stadt Trier mögliche Gewitter mit Starkregen und Hagel. Lokal sollen auch Orkanböen möglich sein. Die Warnung gilt für die Stadt sowie den Landkreis Trier-Saarburg.

Die Organisatoren des Altstadtfests kündigten am Samstagnachmittag an, die Situation im Blick zu behalten. Mögliche Auswirkungen auf das Programm oder auch das Public Viewing am Viehmarkt seien noch nicht absehbar. Die Standbetreiber wurden jedoch ausdrücklich dazu aufgefordert, sich vorsorglich auf ein Unwetter vorzubereiten.

Altstadtfest Trier: Unwettergefahr am Samstag und Regen am Sonntag

„Der große Knall erfolgt dann ab dem späten Samstagnachmittag und Abend mit einem Gewittertief, das von Frankreich nach Westdeutschland zieht“, fasst Meteorologe Marcel Schmid vom DWD gegenüber der Deutschen Presse-Agentur zusammen. Der Wetterdienst warnt allgemein vor „signifikant erhöhter Unwettergefahr“ in Rheinland-Pfalz.

Wie das Wetter am Sonntag beim Guildo-Konzert und beim Stadtlauf wird

Für den dritten Altstadtfesttag sind dann kühlere Temperaturen vorhergesagt, mit maximal 19 Grad kann man rechnen. Es soll zudem am Sonntag vielerorts zu mäßigem Regen kommen – und das den ganzen Tag über. Das Niederschlagsrisiko liegt bei 70 Prozent am Vormittag und 85 Prozent am Nachmittag und Abend. Wer beim Auftritt von Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe um 20.30 Uhr dabei sein will, sollte sich entsprechend mit Regenschirm und -jacke ausstatten.

Aber wie geht es wettertechnisch nach dem Altstadtfest weiter?

Brachiale Wetterwende nach dem Altstadtfest

In einer aktuellen Mitteilung warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung: „Mit Blick auf die nächste Woche muss man ganz klar sagen: Der Sommer stürzt total ab.“ Der Fachmann appelliert an alle Sommerfreunde, die sommerlichen Temperaturen am Freitag noch ausgiebig zu genießen: „Wir wollen ja nicht unken, aber vielleicht heißt es am 31. August 2024: Der Sommer 2024 fand in der letzten Juniwoche statt.“

Was erwartet uns also nächste Woche? Jung spricht von einem „Herbstfeeling“. Es soll immer wieder Schauer geben, die Temperaturen klettern auf nicht mehr als 20 oder 21 Grad. Nachts werde es stellenweise kälter als 10 Grad.

Und das soll dem Fachmann zufolge dann auch erstmal so bleiben. Jung spricht davon, dass die gesamte erste Juli-Dekade wechselhaft und kühl ausfallen soll. Was danach kommt? „Das ist noch total offen. Wer Sommer möchte, der muss nach Südeuropa reisen. Doch Richtung 10. Juli könnten die kalten Luftmassen bis nach Spanien und Portugal vordringen. Das Sommermärchen dauert somit leider nur eine Woche.“

Sommer oder kein Sommer? Das ist das Wetter in Deutschland in den nächsten Tagen

  • Samstag: 27 bis 35 Grad, letzte Sommerhitze, nochmal über 30 Grad, später Schauer und Gewitter
  • Sonntag: 19 bis 25 Grad, deutlich kühler, Schauerwetter
  • Montag: 17 bis 22 Grad, windig, mal Sonne, mal Wolken und Schauer
  • Dienstag: 17 bis 23 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Regenschauer
  • Mittwoch: 16 bis 21 Grad, immer wieder mal Wolken, mal Sonnenschein und Schauer, windig