1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wie Kinder gegen Karies kämpfen

Wie Kinder gegen Karies kämpfen

TRIER. So macht Zahngesundheit Spaß: Clown "Mausini" brachte Kindern im Kino Broadway richtiges Zähneschrubben und -pflegen unterhaltsam näher. Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege und das Gesundheitsamt Trier hatten an den Tagen der Zahngesundheit zu der Prophylaxe-Show eingeladen.

"Von rot nach weiß und immer im Kreis", summt der blondgelockte Clown "Mausini" alias Karl-Heinz Paul. Und die rund 450 Kinder singen mit. Vom ersten Moment an zieht der sympathische Spaßmacher aus Stockach am Bodensee die Jungen und Mädchen in seinen Bann. Vor der Broadway-Leinwand, auf der ansonsten Hollywoodstars in Aktion sind, hatte "Mausini" seine Requisiten aufgebaut: einen Glitzermantel mit einem Tigergebiss, einen ungewöhnlichen kuscheligen Zahnarztstuhl und einen Spezialkoffer mit allerlei Utensilien, die zur Zahnpflege oder -zerstörung beitragen. So etwa packte "Mausini" einen Schnuller aus, schmatzte darauf herum und schlüpfte in die Rolle eines Fünfjährigen, der mit viel Humor die Botschaft sendete: Mit dem Schnuller werden deine Zähne schief. Gruppenprophylaxe in lustigen Szenen, witzige Mitmachspiele und Lieder kindgerecht verpackt versetzten die Kindergartenkinder in Hochstimmung. In den Kinoreihen wurde gekichert, gesungen und gelernt. Denn was "Mausini" witzig rüberbrachte, ist eine ernste Sache: Wer seine Zähne regelmäßig pflegt, kann viel dazu beitragen, dass die Beißerchen gesund bleiben. "Zwölfjährige haben im Schnitt zwei Zähne, die entweder kariös oder gefüllt sind", sagt Christine Becker, Zahnärztin vom Gesundheitsamt Trier. Vor drei Jahren seien es noch 2,5 Zähne gewesen. Die Prophylaxe-Maßnahmen zeigen also Wirkung. Aber es könne noch mehr getan werden. "Karies ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen weitgehend vermeidbar", sagt Zahnarzt Christian Brandstätter, Vorsitzender der regionalen Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege, die in Kooperation mit dem Gesundheitsamt an den Zahngesundheitstagen Kinder aus 26 Kindergärten zu dem lehrreichen Theater eingeladen hatte. Die Zahngesundheitstage hat der Deutsche Ausschuss für Jugendzahnpflege, dem rund 30 Organisationen angehören, ins Leben gerufen. Erklärtes Ziel sei es, die Bedeutung der Zahngesundheit und die Möglichkeiten der Vorbeugung verstärkt ins Bewusstsein zu rufen. "Traditionell kommt Kindergärten und Schulen eine besondere Bedeutung der Gesundheitsförderung zu", sagt Christine Becker. Denn nur dort könnten, ungeachtet der sozialen Schichten, alle Kinder erreicht werden. Gehäuft trete Karies bei Kindern aus schwierigen sozialen Verhältnissen auf. "Andere Sorgen sind vorrangig, Zahngesundheit rückt in den Hintergrund oder Pflegeprodukte werden nicht bereit gestellt", erläutert die Zahnärztin. "Mausini", soll mit seinem didaktisch ausgefeilten Programm helfen, dass mehr Kinder mehr für ihre Mundhygiene tun. Garantiert wird noch lange Zeit die Erinnerung an den Spaßvogel mitschwingen, wenn die Beißerchen nach "Mausinis" Motto, "Immer wischen - Zahn erfrischen", geschrubbt werden.