Wieder da: Marie und Jupp balaawern trierisch

Wieder da: Marie und Jupp balaawern trierisch

"Liewer e Mädschi" ist der Titel einer Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art. Als Autor Josef Marx, einer der TV-Mundart-Kolumnisten, sie im Advent 2015 in gedruckter Form veröffentlichte, war sie schnell ausverkauft.

Nun legt der 75-Jährige eine erweiterte zweite Auflage nach.
Das Besondere an "Liewer e Mädschi": Das biblische Geschehen spielt sich in der heutigen Zeit ab, wird erzählt aus dem Blickwinkel der Protagonisten - und die sprechen Trierisch. Konsequenterweise heißen Maria und Josef bei Marx Marie und Jupp.
"Ich wollte zeigen, wie zwei junge Menschen in unserer technisierten Zeit ihre Probleme bewältigen. Natürlich in meiner Lieblingssprache", sagt Marx, der sich mit Horst Schmitt als Autor der TV-Mundart-Kolumne "Trierisch balaawern" abwechselt.
Weil seine 2015 im Trier-Verlag Michael Weyand (Butzweiler) erschienene Weihnachtsgeschichte so gut ankam, hat Marx eine zweite, um ein Kapitel ("Ett göfft Könnergäld") erweiterte Auflage veröffentlicht. So umfassen die Zwiegespräche von Marie und Jupp nun 48 statt 44 Seiten.
Der Preis ist wie gehabt: "Liewer e Mädschi" ist für 5 Euro in der Mayerschen Buchhandlung Interbook (Kornmarkt) und im Bücherladen (Simeonstraße) erhältlich. Eine dritte Auflage wird es laut Marx nicht geben. rm.

Mehr von Volksfreund