1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Willkommens- und Lerncafé Euren: Integration und Wertschätzung

Willkommens- und Lerncafé Euren: Integration und Wertschätzung

Brigitte Huwer ist vom Team des Willkommens- und Lerncafés in Trier-Euren begeistert: "Die ehrenamtlichen Helfer um Ortsvorsteher Hans-Alwin Schmitz kümmern sich besonders um die Bewohner des Alux, der Erstaufnahmeeinrichtung in der Luxemburger Straße und der Jägerkaserne in der Eurener Straße." Die Ehrenamtlichen stehen nicht nur für kostenlosen Deutschunterricht und Treffen am Mittwochnachmittag zur Verfügung, sie greifen auch bei Problemen wie Behördengänge, Wohnungssuche und deren Einrichtung unter die Arme.

Die Hilfe geht bis hin zu Freizeitaktivitäten.
"Von Beginn an haben wir im Eurener Ortsbeirat die Asylproblematik positiv begleitet", betont Ortsvorsteher Schmitz. Sogar Sitzungen wurden 2014 schon in der General-von-Seidel-Kaserne durchgeführt. Probleme können manchmal so einfach gelöst werden: "Durch die Verlegung eines Eingangs weg von der Bahntrasse kam es zu keinerlei Beschwerden mehr." Einem Aufmarsch der NPD am 19. Dezember 2014 in Euren begegneten die Bürger mit einer Gegendemonstration.
Vor acht Monaten konnte im Druckwerk, dem Bürgerhaus, ein 90 Quadratmeter großer Raum gemietet werden. Zuschussgeber wurden für das Willkommens- und Lerncafé auch gefunden. Montags, dienstags und donnerstags ist in dieser Begegnungsstätte von 10 bis 12 Uhr Deutschunterricht. Es fanden sich schnell 20 Menschen, die diese Einrichtung betreiben. Spendergruppen sorgen für das leibliche Wohl.
Schmitz sagt: "Sicherlich können wir nicht alle Menschen in unserem Land aufnehmen. Das muss die große Politik regeln." Aber um die, die bereits hier sind, müsse man sich doch kümmern, das gebiete die Mitmenschlichkeit. Denn keiner verlasse doch sein Land freiwillig. doth
Wenn Sie, liebe Leser, das Team des Willkommens- und Lerncafés Euren zum Respekt- Preisträger im Juni wählen wollen, stimmen sie telefonisch unter 0137/ 8226675-03* ab - oder online: volksfreund.de/respekt