1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wetterfolgen: Wintereinbruch in der Region

Wetterfolgen : Wintereinbruch in der Region

(bla) Heftige Schneefälle legten am Donnerstag den Hochwald lahm. Die Räumdienste hatten überall viel zu tun – sei es per Schneepflug auf den Landstraßen oder per Hand wie in Hermeskeil.

Teils hatten die Räumdienste Probleme durch feststeckende Fahrzeuge.

So kam es unter anderem zu  Behinderungen auf der B 407 zwischen Kell am See und Waldweiler, zwischen Mandern und Zerf sowie auf der L 143 zwischen Schillingen und Kell. Für die Kinder hat der Schneefall eher Vorteile: Die Realschule plus in Kell erteilte „schneefrei“ am Nachmittag – allerdings wurde der Schulbusverkehr eingestellt.

 Kräftiger Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt haben den Verkehrsteilnehmern in Hermeskeil am Donnerstagmittag das Leben schwer gemacht. Da die Winterdienste innerorts kaum eine Chance hatten, die Strecken zu räumen, ging es vor allem am steilen Berg in der Trierer Straße nur im Schritttempo voran. Für einige Busse war dort vorübergehend Endstation. Mitarbeiter des Bauhofs streuten die Fußgänger-Überwege. Markus Gahler, Hausmeister im Hermeskeiler Rathaus, rückte der weißen Pracht auf dem Rathaus-Parkplatz mit einer Schneefräse zu Leibe.
Kräftiger Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt haben den Verkehrsteilnehmern in Hermeskeil am Donnerstagmittag das Leben schwer gemacht. Da die Winterdienste innerorts kaum eine Chance hatten, die Strecken zu räumen, ging es vor allem am steilen Berg in der Trierer Straße nur im Schritttempo voran. Für einige Busse war dort vorübergehend Endstation. Mitarbeiter des Bauhofs streuten die Fußgänger-Überwege. Markus Gahler, Hausmeister im Hermeskeiler Rathaus, rückte der weißen Pracht auf dem Rathaus-Parkplatz mit einer Schneefräse zu Leibe. Foto: Trierischer Volksfreund/Christa Weber

Auf der A1 und der L151 in Höhe Osburg ging am Nachmittag nichts mehr. Auch in Trier gab es Ausfälle im Stadtbusverkehr. Am späten Nachmittag war der Busverkehr in Trier aufgrund der glatten Straßen zeitweise komplett eingestellt.