Wo die Geister vergoldet werden

Wo die Geister vergoldet werden

Die Landwirtschaftskammer prämiert die besten Edelbrände der Region. Die Auszeichnungen sind so wichtig wie nie zuvor.

Trier Bei diesem Wettkampf um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen geht es nicht um körperliche Höchstleistungen, sondern um Geist. Und der steckt dabei in Himbeere, Traube, Cassis, Schlehe oder Holunder. Die besten Brennereien der Region verarbeiten diese und viele weitere Grundzutaten zu wohlschmeckenden alkoholischen Getränken. Was wiederum sowohl der Landwirtschaftskammer als auch dem Landwirtschaftsministerium alljährlich eine Reihe von Auszeichnungen wert ist. Die höchste Belobigung geht diesmal in Form des Staatsehrenpreises des Landes Rheinland-Pfalz an zwei Brennereien (siehe Extra). Doch diese Betriebe sind nur die Spitze einer ganzen Reihe von prämierten Erzeugern feinster Edelbrände. 73 goldene, 109 silberne und 59 bronzene Kammerpreismünzen werden 2017 für die Region Koblenz-Trier vergeben. "Es sind Zeichen dafür, dass die Produkte eine hohe Qualität haben. Und manchmal nehmen sie beim Verbraucher auch die Kaufentscheidung vorweg", lobt Moselweinprinzessin Sarah Schmitt bei der Prämierungsfeier in der Orangerie des Trierer Hotels Nells Park.
Diesen Wettbewerb der besten Brände gibt es inzwischen seit 20 Jahren. Aus Sicht der Landwirtschaftskammer eine gute Gelegenheit, um öffentlichkeitswirksam zu beweisen, was kleine Betriebe in der Fläche leisten können. "Wir sichern diesen Betrieben unsere Rückendeckung zu", sagt Kammerpräsident Norbert Schindler. Durch den Wegfall des Alkoholmonopols gerieten gerade die kleineren Produzenten unter Druck. Seit 2017 darf der deutsche Staat gemäß einer EU-Vereinbarung keinen Rohalkohol mehr zu Festpreisen abkaufen, auf dem freien Markt ist die Billigkonkurrenz aber groß.
Der Ausweg heißt Qualität, davon sind Kammer und Landesregierung überzeugt. Die Höfe und Brennereien leisten einen wichtigen Beitrag zur Pflege der Kulturlandschaft und damit auch für den Tourismus, , meint Ministerialrätin Petra Häußling. Deshalb unterstütze das Ministerium die Landwirte mit Förderprogrammen, beispielsweise für das Anlegen neuer Streuobstwiesen.Extra: DIE PREISTRÄGER


Staatsehrenpreise des Landes Rheinland-Pfalz: Birkenhof-Brennerei GmbH in Nistertal (Westerwaldkreis) und Weingut&Brennerei Borchert auf dem Springiersbacher Hof in Ediger-Eller (Kreis Cochem-Zell). Ehrenpreise: Ehrenpreis des Bauern- und Winzerverbandes: Destillerie Wolfgang Kuntz in Lieser. Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Rheinland-Nassau: Haller's Destillerie in Prümzurlay. Ehrenpreis des Kreises Trier-Saarburg: Brennerei Michael Berweiler in Klüsserath; Ehrenpreis des Eifelkreises Bitburg-Prüm: Brennerei Ludwig Faber in Ferschweiler. Ehrenpreis des Kreises Bad Kreuznach: Brennerei Werner Küstner in Schweinschied. Top 10-Betriebe: Brennerei Vierhasen, Hans-Peter Hasenstab (Hilchenbach), Brennerei Ernst Fögen (Spangdahlem), Brennerei Maria Wirtz (Messerich). Die Siegerbrände nachKategorien: Kernobst: Nelches Birnen Brand, Brennerei Alois Zeimetz (Holsthum); Steinobst: Feiner Eifel Reneklodenbrand, Brennerei Ludwig Faber (Ferschweiler); Beerenobst: Cassisgeist, Brennerei Vierhasen, Hans-Peter Hasenstab (Hilchenbach); Trauben: Weintrester Gewürztraminer, Brennerei Michael Berweiler (Klüsserath); Wildobst: Holunderbrand, Destillerie Wolfgang Kuntz (Lieser). Einzel-Ergebnisse der Eifeler Betriebe: Obstbrennerei Ludwig Neyses, Bitburg-Masholder: 2 goldene Kammerpreismünzen (KP), 3 silberne KP, 1 bronzene KP. Brennerei Matthias Schmalen, Idesheim: 2 goldene KP, 3 silberne KP, 1 bronzene Kammerpreismünze. Brennerei Maria Wirtz, Messerich: 9 silberne KP, 1 bronzene Kammerpreismünze, TOP 10-Betrieb. Eifler Obstbrennerei Bernhard Zender, Wolsfeld: 5 goldene KP, 4 silberne KP, 2 bronzene KP. Brennerei Ernst Fögen, Spangdahlem: 4 goldene KP, 5 silberne KP, 2 bronzene KP; TOP 10-Betrieb. Brennerei Ludwig Faber, Ferschweiler: 4 goldene KP, 3 silberne KP, 1 Bronzene KP. Ehrenpreis des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Brennerei Alois Zeimetz, Holsthum, 1 goldene KP, 1 silberne KP, 1 bronzene KP. Siegerbrand Kernobst. Brennerei Manfred Lehnen, Nusbaum, 2 bronzene KP. Haller's Destillerie, Prümzurlay: 3 goldene KP, 11 silberne KP, 1 bronzene KP; Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz. (utz)

Mehr von Volksfreund