1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wo gigantische Eulen in die Lüfte steigen

Wo gigantische Eulen in die Lüfte steigen

Farbenprächtige Figuren und Drachen so groß wie ein Lieferwagen: Damit locken die Drachenfreunde Trier seit 21 Jahren Tausende Besucher zum Familiendrachenfest auf die Korlinger Höhe. Am 12. und 13. Oktober geht das bunte Spektakel in die nächste Runde.

Korlingen. Fliegende Aliens, gigantische Eulen, Kraken, Pinguine und Kugelfische: Am Himmel über Korlingen wird einiges los sein. Der Verein der Trierer Drachenfreunde lädt für den 12. und 13. Oktober zum Familiendrachenfest ein.
Auf einer Wiese an der L 143 dürfen die Drachen steigen. Das Fest ist eines der größten seiner Art in Deutschland, Gäste kommen aus ganz Europa.
An beiden Tagen geht es um 10 Uhr los. Neben Essens- und Getränkeständen bietet der Verein ein Rahmenprogramm an: Beim Bonbon-Abwurf können die kleinen Gäste Süßigkeiten auffangen, die ein Drache zuvor in die Lüfte befördert. Vereinssportler zeigen ihre Künste mit Showdrachen oder bei Teamflug-Einlagen mit Lenk- und Trickflugdrachen. "Es sind wieder Europameister dabei, die zum Beispiel mit vier Drachen gleichzeitig eine Choreografie mit Musikuntermalung zeigen", kündigt Michael Thomm von den Drachenfreunden an.
Außerdem gibt es wie in den Vorjahren Fallschirmabsprünge zu sehen. Am Samstag starten Fesselballons. Wenn es das Wetter zulässt, ist das "Ballonglühen" samt illuminierter Drachenflüge der Programmhöhepunkt am Samstagabend.
Es ist die bereits 21. Veranstaltungsauflage. Aktuell stemmen etwa elf Drachenfreunde das Fest. Im vergangenen Jahr war es wegen heftiger Regenschauer am Sonntagmittag frühzeitig beendet worden. Diesmal hoffen die Drachenfreunde auf eine strahlende Oktober-Sonne. Je mehr Wind, desto mehr steige natürlich auch die Möglichkeit, den Besuchern "etwas Besonderes" zu zeigen. "Die großen Figurendrachen brauchen natürlich eine ordentliche Portion Wind."
Finanziell habe sich der verregnete Sonntag im vergangenen Jahr natürlich negativ bemerkbar gemacht, bedauert Thomm. Zumal die Veranstaltung immer wieder "enormen Aufwand und Kosten" erfordere. Dennoch arbeiteten die Drachenfreunde weiter "nicht gewinnorientiert. Aber es freut uns natürlich, wenn etwas hängenbleibt". Bei gutem Wetter, sagt Thomm, hätten sich in den Vorjahren am Festwochenende bis zu 10 000 Besucher auf der Korlinger Höhe versammelt.
Für aktive Drachenflieger und Clubs stellt der Verein nach Anmeldung Parkausweise aus. Für Besucher stehen Parkflächen etwa 300 Meter entfernt bereit. Die Freiwillige Feuerwehr Korlingen hilft bei der Suche nach freien Plätzen. Besucher aus Korlingen oder den Nachbarorten sollten sich wenn möglich zu Fuß zur Wiese begeben. cweb
Weitere Infos zu Anfahrt, Programm und Parkausweisen unter www.spiel-mit-dem-wind.de