Wo ist der nächste Spielplatz?

Wo ist der nächste Spielplatz?

TRIER. (red) Über 100 Spielplätze für Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahren gibt es in Trier. Das Angebot reicht vom Klassiker mit Schaukel, Wippe und Rutsche über Natur- und Abenteuerspielplätze bis zu den kunstvoll gestalteten Kletter-, Wald- und Wasserspiellandschaften auf dem Gelände der Landesgartenschau 2004.

Hinzu kommen 27 Bolzplätze, vielfach mit Streetballkörben. Im Internetportal der Stadt Trier unter www.trier.de können Eltern und Kinder jetzt gezielt nach Spiel- und Bolzplätzen in der Nähe ihrer Wohnung suchen. Das Verzeichnis ist nach Stadtteilen untergliedert. Neben Fotos und Informationen über die Ausstattung und Besonderheiten der Spielplätze wird auch angezeigt, für welche Altersgruppe die Anlagen geeignet sind. Mit einem weiteren Mausklick wird zu jedem Platz die Position im Stadtplan angezeigt. Das Verzeichnis kann in der Rubrik "A-Z" über die Stichworte "Spielplätze", "Bolzplätze" oder "Kinderspielplätze" angesteuert werden. "Wir wollen damit die Vielfalt der Spielflächen in Trier sichtbar machen", sagt Stadtjugendpflegerin Susanne Schmitz, die in Kooperation mit der mobilen Spielaktion den Spielplatzbedarf analysiert und den Bau der Anlagen pädagogisch begleitet. "Die Bedeutung von Spielflächen und ihre Auswirkung auf die motorische und kognitive Entwicklung von jungen Menschen ist den Fachkräften bewusst, deshalb wird das Thema fortlaufend in der ämterübergreifenden AG Spielraum- und Wohnumfeldgestaltung behandelt." Beim Neubau von Spielplätzen dürfen Kinder mitplanen und ihre Ideen und Wünsche einbringen. Umgesetzt werden diese von Norbert Hanke und seinem Team im Grünflächenamt. Wichtig war auch die Überlegung, wie etwa Eltern, die einen Kindergeburtstag auf einem attraktiven Platz feiern wollen, am besten Informationen aus erster Hand erhalten können. Deshalb ist ein Link zum Trierer Kinderbüro eingefüggt worden. "Die Seite ist auf ein weiteres Wachsen angelegt", kündigt Schmitz an. "Es ist geplant, weitere Informationen rund um das Thema Spielflächen und Spielen zur Verfügung zu stellen."