1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wo man in der Region Trier selbst Weihnachtsbäume schlagen kann

Adventszeit : Hier können Sie Weihnachtsbäume in der Region Trier selbst schlagen

Nicht jeder möchte seinen Weihnachtsbaum fertig eingepackt kaufen. Manche wollen ihn lieber selbst schlagen. Doch wo und wann geht das überhaupt? Hier sind einige Möglichkeiten in der Region.

Heiligabend rückt näher und überall gehen Menschen auf die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Wer daraus ein Abenteuer mit der Familie machen möchte, entscheidet sich womöglich dafür, ihn selbst schlagen zu gehen. Doch einfach in den Wald gehen und loslegen ist nicht erlaubt, sondern gilt als illegales Baumfällen. Das bestätigt der Landesforsten Rheinland-Pfalz auf Volksfreund-Nachfrage.

Wer sich den Spaß trotzdem nicht entgehen lassen will, kann auf eines der zahlreichen Angebote in der Region zurückgreifen. Weihnachtsbäume, die genau aus diesem Grund auf Plantagen gepflanzt wurden, können hier für kleines Geld selbst gefällt und mitgenommen werden. Aber Achtung: Nicht alle Anbieter stellen Säge oder Axt, bei vielen muss das nötige Werkzeug selbst mitgebracht werden.

Hier kann man sich in der Region selbst einen Weihnachtsbaum fällen:

  • Landesforsten Rheinland-Pfalz, Forstamt Trier, Am Rothenberg 10, Trier-Quint (von dort 1,3 Kilometer zur Weihnachtsbaumkultur)

Am 27. November von 10 bis 12 Uhr und am 18. Dezember von 10 bis 14 Uhr

Wer keine eigene Säge hat, kann sich vor Ort eine leihen.

  • Wald der Ortgemeinde Ensch, unterhalb vom Reitstall Lörscher (ca. 200 Meter)

Anfahrt: über Sportplatz Bekond oder Golfplatz Ensch, am Reitstall vorbei, nach 100 Metern links abbiegen, dort befindet sich ein Hinweisschild

An den beiden Sonntagen 12. und 19. Dezember von 10 bis 12 Uhr

Eine eigene Handsäge sollte mitgebracht werden.

  •  Gemeinde Schillingen/Forstamt Saarburg an der Freizeitanlage in Schillingen

Am 4. Dezember von 9.30 bis 15 Uhr

  •  Weihnachtsbaumverkauf Gevenich, Am Sportplatz, 56825 Gevenich

Vom 11. bis 12. Dezember und vom 18. bis 19. Dezember jeweils von 10 bis 16 Uhr (Säge, Axt und weiteres Arbeitsmaterial müssen selbst mitgebracht werden)

  •  Tannenhof Peters, Ackerstraße 34, Neroth

Vom 10. bis 12. Dezember und vom 17. bis 19. Dezember (ganztägig) und vom 20. bis 23. Dezember ab 13 Uhr

Tel.: 0178 6951128 (Terminabsprache erwünscht)

  • Wald der Ortsgemeinde Klüsserath, Nähe der Motocrosstrecke

Anfahrt über Klüsserath an der Motocrosstrecke vorbei oder über Rivenich beziehungsweise Neumagen Richtung Waldkapelle Klüsserath, von Neumagen aus kommend links und von Rivenich kommend rechts abbiegen, nach ca. 600m erreichen Sie die Fläche)

Am Sonntag, 12. Dezember und Samstag, 18. Dezember von 14 bis 16 Uhr)

Handsäge muss mitgebracht werden.

  • Grillhütte Bekond

Am dritten und vierten Adventswochenende (Sa/So 11./12. und 18.19. Dezember) von 10 bis 16 Uhr

  • Mehringer Öko-Weihnachtsbaumverkauf (Kultur am Zitronenkrämerkreuz, Ausschilderung ab Goldkupphütte)

Am Freitag, 10. Dezember von 12 bis 15 Uhr; am Samstag, 11. Dezember von 10 bis 15 Uhr; am Freitag, 17. Dezember von 12 bis 15 Uhr und Samstag, 18. Dezember von 10 bis 15 Uhr

Gerne eigene Säge mitbringen.

Kulturen des Gartencenters Bösen zum Selbstschlagen (genaue Standorte auf der Internetseite)

  • An der B 268 zwischen Pellingen und Trier

Vom 7. bis 23. Dezember von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 8 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 16.30 Uhr

Am 24. Dezember von 8 bis 12 Uhr

  • An der L 55 zwischen Wittlich-Stadt und Wittlich-Bombogen

Vom 8. bis 22. Dezember, Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 8 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 16.30 Uhr

  • Wawern (an der B51)  

Vom 10. bis 12. Dezember und vom 16. bis 19. Dezember von  9 bis 17 Uhr

  •  Igel (Zwischen Moselufer und Bahntrasse einige hundert Meter hinter dem Fußballplatz)

Vom 9. bis 22. Dezember, von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 8 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 16.30 Uhr

Am 24. Dezember von 8 bis 12 Uhr

  •  Temmels (an der B419 in Richtung Wellen)

Vom 27. November bis 22. Dezember, Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 8 bis 18 Uhr, Sonntag von 10 bis 17 Uhr