Wunschbaum-Aktion: Spenden für die, die nichts haben

Wunschbaum-Aktion: Spenden für die, die nichts haben

Um Spenden bittet der Caritasverband Trier im Rahmen der Wunschbaum-Aktion. Hintergrund der Aktion sind die Anfragen von Menschen, die in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Caritas täglich Hilfe und Unterstützung suchen.

Es sind Familien, die dauerhaft am Existenzminimum leben und und in besonderem Maße von Armut betroffen sind. Oftmals sind diese Schicksale durch Arbeitslosigkeit, Trennung, Scheidung, Krankheit oder Tod eines Partners unverschuldet.
In der Adventszeit stehen in den Pfarrkirchen St. Paulin, St. Gangolf, St. Matthias, St. Martinus Zewen und im Dom Wunschbäume. An diesen hängen Sterne, auf denen die Wünsche dieser Kinder und Erwachsenen anonymisiert benannt sind. Durch Geldspenden, die von den Mitarbeitern der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Caritasverbandes in Sach- und Wertgutscheine umgewandelt werden, können so Weihnachtswünsche erfüllt werden. red