1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Yoga, Maronensuppe und andere krisensichere Werte

Yoga, Maronensuppe und andere krisensichere Werte

Mein 2011, mein 2012: Der TV hat bekannte Menschen aus Trier und Umgebung zum Jahreswechsel befragt. Heute: Andreas Wagner (44), Geschäftsführer des Studierendenwerks Trier (SWT).

Mein 2011 mein 2012

2011 bekommt von mir die Schulnote ... … 3, voll befriedigend.Mein schönster Moment 2011 war ... … ein Frühlings-Sonnenuntergang auf dem Platz vor dem Berliner Dom.Am liebsten vergessen würde ich aus dem abgelaufenen Jahr ... … nichts.Mein dickster Fehler 2011 war ... … zu glauben, dass eine Bahnfahrt von Trier nach Berlin pannenfrei verlaufen kann. ´Die größte Überraschung 2011 war ... … Yoga.Mein Mensch des Jahres 2011 ist ... … die Frau, die seit mehr als 25 Jahren der wichtigste Mensch in meinem Leben ist.Ich freue mich 2012 auf ... … glückliche Begegnungen.Mein guter Vorsatz für das Jahr 2012 ist, … ... keine Maronensuppe als Vorspeise an Heiligabend zu kochen.Er scheitert wahrscheinlich, weil ... … meine Familie darauf bestehen wird.Ich fürchte, 2012 ... … wird wieder mehr über Finanzkrisen als über Frieden berichtet.Mein wichtigstes Ziel für das Jahr 2012 ist, ... …. mehr zu lachen.Den Millionen-Lottogewinn, den ich 2012 mache, setze ich ein für … … krisensichere Werte wie Bildung und Umwelt.Andreas Wagner, geboren am 13. Juni 1967 in Ruwer, Abitur 1986 am Hindenburg-Gymnasium (heute Humboldt-Gymnasium) Trier, studierte an der Fachhochschule Trier Ernährungs- und Haushaltstechnik (Abschluss: Diplom-Ingenieur). Zunächst arbeitete er 13 Jahre lang bei den Stadtwerken Trier, zuletzt als Leiter der Marketing-Abteilung. 2004 wurde er Geschäftsführer des Studierendenwerks Trier (172 Beschäftigte), Dienstleister der fast 21 700 Studierenden an Uni Trier, Theologischer Fakultät, Fachhochschule Trier sowie FH-Umwelt-Campus Birkenfeld. Andreas Wagner ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt in Gusterath. Mit Andreas Wagner sprach TV-Redakteur Roland Morgen.volksfreund.de/mein2012