Zahngold für Hospizhaus

TRIER. (DiL) Immer wieder gibt es kreative Ideen zur Unterstützung der Hospiz-Stiftung, die noch in diesem Jahr das Hospizhaus in Trier eröffnen will. So hat die Ehranger Zahnärztin Eva von den Hoff in ihrer Praxis ein Jahr lang entnommenes Zahngold gesammelt und den Erlös, 2500 Euro, gemeinsam mit dem Lions-Club Mittelmosel an die Aktion "Da-Sein" gespendet.

"Eigentliche" Spender sind die Patienten, die grundsätzlich Eigentümer von "altem" Zahngold bleiben, aber angesichts der kleinen Mengen meist nichts damit anfangen können. Die Zahnärztin hatte ihre Klienten über die Spenden-Idee informiert und war auf positive Resonanz gestoßen. Hospizverein-Sprecherin Maria Brandau lobte anlässlich der Übergabe die "geniale Idee" und wünschte ihr "möglichst viele Nachahmer unter den zahlreichen Zahnärzten der Region".