1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zehn Corona-Neuinfektionen im Kreis Trier-Saarburg und in der Stadt Trier

Drei neue Fälle im Zusammenhang mit Reha-Einrichtung : Zehn Neuinfektionen im Kreis Trier-Saarburg und in der Stadt Trier

Die Zahl der Corona-Infektionen ist in Stadt und Kreis am Wochenende um zehn neue Fälle angestiegen – auch wegen Tests im Umfeld des Reha-Zentrums.

Nachdem die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Trier-Saarburg und in der Stadt Trier in den vergangenen Wochen gering war, sind dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung im Lauf des Wochenendes zehn Neuinfektionen gemeldet worden – drei im Kreis und sieben in der Stadt Trier. Das Gesundheitsamt ist für den Landkreis und ebenso für die Stadt Trier zuständig.

Von den zehn Neuinfektionen stehen drei in Zusammenhang mit einem ambulanten Rehabilitations-Zentrum in Trier (der TV berichtete), in dem bereits Ende der Woche bei vier Betroffenen eine Infektion mit dem Virus nachgewiesen worden war. Das Gesundheitsamt hat daher die Schließung des Reha-Zentrums zunächst bis zum kommenden Mittwoch angeordnet. Diese Schließung erfolgte rein vorsorglich.

Den Mitarbeitern sowie den Patienten, die das Zentrum seit Ende Juni besucht haben, wird vom Gesundheitsamt ein Test auf eine Infektion mit dem Coronavirus angeboten. So sollen mögliche Infektionsketten frühzeitig erkannt und durchbrochen werden.

Das Angebot ist nach Auskunft der Kreisverwaltung Trier-Saarburg bereits von zahlreichen Menschen angenommen worden – bis Sonntag waren rund 200 Rachenabstriche entnommen worden. Inzwischen liegen 56 Ergebnisse vor, darunter befinden sich die drei weiteren positiven Fälle.

Das Gesundheitsamt steht nach eigener Aussage in engem Austausch mit der betroffenen Einrichtung. Das Vorgehen wird von den weiteren Testergebnissen abhängen, die in den nächsten Tagen eingehen werden.

Von den insgesamt zehn Neuinfektionen in Kreis und Stadt kann in sechs Fällen die Infektionsquelle nachvollzogen werden: Neben den drei Infektionen, die in Verbindung mit dem Reha-Zentrum stehen, erfolgte bei zwei Fällen die Ansteckung im familiären Bereich, eine Neuinfektion wurde aus Luxemburg im Rahmen der Testung im Nachbarland gemeldet. Bei den weiteren vier Fällen sei die Infektionsquelle nicht nachvollziehbar. Aufgrund der neuen Ergebnisse steigt die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen auf 324 (211 Landkreis und 113 Stadt Trier). Aktuell gelten acht Patienten aus dem Landkreis und neun Personen aus der Stadt Trier als infiziert. Zwei Patienten befinden sich in stationärer Behandlung, jeweils eine Person im Corona-Gemeinschaftskrankenhaus Trier und im Kreiskrankenhaus Saarburg.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden: VG Hermeskeil (11), VG Konz (47), VG Ruwer (20) VG Saarburg-Kell (75), VG Schweich (36), VG Trier-Land (22). Der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 4,0 und in der Stadt Trier bei 7,2.