Zeitreise ins Reich der Schatten

Zeitreise ins Reich der Schatten

"Im Reich der Schatten" heißt das sinnliche Erlebnis, für welches das Rheinische Landesmuseum in Trier am Freitag, 22. Oktober, um 18.30 Uhr seine Pforten öffnet. Dabei bekommt der Besucher nicht nur visuelle Kostbarkeiten, sondern auch römisch inspirierte Gaumengnüsse kredenzt.

Trier. (red) Nach vielen erfolgreichen und restlos ausverkauften Veranstaltungen geht die Zusammenarbeit von Landesmuseum und Café Zeitsprung in eine neue Runde: Das Programm "Reich der Schatten" ist Zeitreise für alle Sinne, eine Verbindung aus Kulturerlebnis und kulinarischen Gaumenfreuden, vom Raumtheater und einem darauf abgestimmten Themenbüffet.

Nach einem Aperitif erwartet die Gäste eine Vorstellung des Raumtheaters "Im Reich der Schatten". In der Show erwecken Projektionen Grabdenkmäler zum Leben und erzählen die Geschichte des trauernden Albinius Asper, der sich mit dem schnippischen Gott Merkur auf die Suche nach seiner verstorbenen Frau Secundia begibt. Auf ihrer Reise in die römische Unterwelt begegnen die Gefährten biestigen Matronen, todesmutigen Wagenlenkern, gerissenen Weinhändlern und anderen Gestalten, die im Schattenreich Liebe, Spiel und eitlen Freuden frönen.

Die Schauspieler Christoph Maria Herbst und Peter Striebeck verleihen den Hauptpersonen ihre Stimmen. Nach der Vorführung serviert das Café Zeitsprung ein Büffet römisch inspirierter Speisen.

Karten gibt es im Café Zeitsprung für 26,50 Euro unter Telefon 0651/9945820. Im Preis inbegriffen sind Aperitif, Vorstellung und Büffet.

Mehr von Volksfreund