Zeuge erzählt aus der Zeit des Nazi-Terrors

Zeuge erzählt aus der Zeit des Nazi-Terrors

Trier. (red) Der NS-Zeitzeuge Pierre Rolinet (Jahrgang 1922) referiert am Donnerstag, 3. Februar, um 19.30 Uhr in der Volkshochschule im Domfreihof, Raum 5. Während des Dritten Reiches verschwand Rolinet in die Illegalität, damit er in Deutschland keine Zwangsarbeit leisten musste. Rolinet organisierte Grenzübergänge von jüdischen Familien, die aus Frankreich und Belgien flohen.

Später besorgte er Waffen für die Widerstandsbewegung. Er wurde verhaftet, zum Tode verurteilt, und ins Konzentrationslager nach Dachau verschleppt.

Mehr von Volksfreund