Ziel: Rettung des raren Römer-Putzes

Ziel: Rettung des raren Römer-Putzes

Trier. Dieser Fassaden-Putz auf der Ziegelstein-Wand erzählt Geschichte(n): von Zeiten, als die Konstantin-Basilika Thronhalle der in Trier residierenden römischer Kaiser war und sich noch eindrucksvoller präsentierte als heute.

Nämlich mit bemaltem Außenputz und in den Fensterlaibungen mit prachvollen Malereien. Fast 17 Jahrhunderte sind bisher vergangen. Von der imperialen Außendekoration sind nur noch wenige Reste erhalten. So diese Fläche in 15 Metern Höhe an der nordöstlichen Apsis, die Diplom-Restauratorin Nicole Riedl (Foto) begutachtet. Die 39-jährige Professorin der Uni Bamberg und ihr Team erarbeiten derzeit in fachlicher Begleitung des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) Trier ein Konzept, um die nördlich der Alpen einzigartigen römischen Beschichtungen zu retten und dauerhaft vor schädlichen Klima- und Umwelteinflüssen bewahren zu können. Die Vor-Ort-Forschungen an der Konstantin-Basilila laufen noch bis Ende August. (rm.)/TV-Foto: Roland Morgen