Zoll erwischt Nichtraucher mit zwölf Kilo Tabak

Luxemburg/Trier · Insgesamt zwölf Kilogramm Tabak hat der Zoll bei deutschen Autofahrern an der luxemburgischen Grenze sichergestellt. Die drei Männer, die die Kontrolleure mit dem Rauchwerk-Übergepäck erwischten, waren allesamt Nichtraucher.

 Tabak.

Tabak.

Foto: Roland Grün

Die beiden Fahrzeuge hatte der Zoll in der vergangenen Woche binnen einer halben Stunde kontrolliert und dabei zwölf Kilogramm Tabak und sieben Stangen Zigaretten sichergestellt.

Im ersten der kontrollierten Fahrzeuge, das mit zwei Rheinland-Pfälzern besetzt war, entdeckten die Zollbeamten neben den in Luxemburg gekauften Tabakwaren einen „Bestellzettel“. Bei der Befragung gaben die beiden Männer an, dass der Tabak und die Zigaretten für Freunde und Bekannte bestimmt seien.

In einem weiteren Fahrzeug fanden die Zollbeamten 3,6 Kilogramm Tabak und sechs Stangen Zigaretten. Der Mann gab an, er selbst sei Nichtraucher und die Ware sei für Familienmitglieder bestimmt.

Gegen alle drei leiteten die Zollbeamten ein Steuerstrafvefahren ein. Über das weitere Vorgehen entscheidet nun die zuständige Strafsachenstelle des Hauptzollamts Saarbrücken.

Extra

Erlaubte Mengen: Bei Reisen aus Ländern innerhalb der europäischen Union sind fast alle Waren zollfrei, sofern sie für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Bei verbrauchsteuerpflichtigen Waren wie Zigaretten und Alkohol sind allerdings bestimmte Mengenvorgaben zu beachten. Bis zu folgenden Mengen geht der Zoll von „privaten Zwecken“ aus:


Tabakwaren:
 Zigaretten 800 Stück
 Zigarillos 400 Stück
 Zigarren 200 Stück
 Rauchtabak 1 kg
Alkoholische Getränke:
 Spirituosen 10 Liter
 Alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops) 10 Liter
 Zwischenerzeugnisse (z.B. Likörwein, Wermutwein) 20 Liter
 Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein) 90 Liter
 Bier 110 Liter
Sonstige verbrauchsteuerpflichtige Waren:
 Kaffee 10 kg

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort