Zu Gast bei Familie Wallaby

Wussten Sie was Wallabys oder Emus sind? Wo diese Tiere (so viel sei verraten) herkommen und was sie fressen? Die TV-Ferienspaß-Teilnehmer können es Ihnen jetzt sicher beantworten.

Farschweiler. (fa) Der TV-Ferienspaß war auch im "Outback" in Farschweiler zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen stand eine Führung durch das Wallaby-Gehege auf dem Plan. Um die Tiere nicht allzu sehr aufzuregen, wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Pascal Herrmann führte die beiden Gruppen. Er erklärte fachkundig, um welche Tiere es sich handelt und wie diese versorgt werden müssen.

Erste Station war eine Emu-Dame. Pascal erklärte den gespannten Zuhörern, dass es sich hierbei um einen großen australischen Laufvogel handelt, der trotz seiner Größe sehr friedlich sei. Besonders erstaunt waren alle darüber, dass Emus direkte Nachfolger der Dinosaurier sind.

Dann ging es weiter zur Familie Wallaby, einer kleinen Gattung der Kängurus. Im "Outback" leben vier dieser Tiere, die vor kurzem durch einen Ausbruchversuch von sich reden machten. Die Familie fühlte sich sichtlich wohl und aalte sich ich der Sonne. Eines der Kängurus, ein sieben Monate altes Junges, hatte es den Kindern besonders angetan. Ausrufe wie "Oh, wie süß!" und "Mama, wo gibt es Kängurus zu kaufen?" waren zu hören.

Zum Schluss durften die Kinder die Tiere füttern. Heute standen Möhren auf dem Speiseplan und die ganz Mutigen ließen sie sich aus der Hand picken. Jetzt, wo die Ferien langsam zu Ende gehen, haben die Kinder eine Geschichte mehr, die sie ihren Klassenkameraden erzählen können. Wer kann auch schon von sich behaupten ein Wallaby mit der Hand gefüttert zu haben?